Kampf der Realitystars: Jan Leyk schießt gegen RTL2 – „Ein neuer Tiefpunkt“

Dschungelcamp: Die Gewinner und was sie heute machen

Dschungelcamp: Die Gewinner und was sie heute machen

Die RTL-Reality-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ erfreut sich großer Beliebtheit. Es gibt bereits 14 Staffeln des sogenannten „Dschungelcamps“. Aus ihnen sind 14 Dschungelköniginnen und Dschungelkönige hervorgegangen. Wir stellen Dir die bekanntesten Sieger aller Staffeln vor und verraten, was aus ihnen geworden ist.

Beschreibung anzeigen

Lange haben wir auf den ersten großen Aufreger der neuen „Kampf der Realitystars“-Staffel gewartet, nun ist er endlich da. Am Mittwochabend (11. Mai 2022) kam es zum Showdown zwischen Badboy Jan Leyk und nahezu dem kompletten Rest der RTL2-Starstrand-Truppe.

Was war passiert? Eigentlich machte Jan Leyk nur das, was er am besten kann: dirigieren. So überzeugte der „Kampf der Realitystars“-Teilnehmer seine Kolleginnen und Kollegen davon, bei einem sogenannten Safety-Spiel Ex-Starlet Nina Kristin vor der kommenden Rauswahl zu sichern.

„Kampf der Realitystars“: Jan Leyk klärt das Twin-Gate auf

Ein hehres Ziel. Wären da nicht die Twins, die auch gerne vor der Rauswahl geschützt wären und somit auf eigene Faust versuchten, das Spiel für sich zu entscheiden. Es kam, wie es kommen musste. Leyk, gekränkt davon, dass seine selbstaufgetragene Chefrolle nicht ernst genommen wurde, zeterte gegen die Jakic-Zwillinge. Der große, bärtige, tätowierte Badboy gegen die kleinen Mädchen. Das konnte nicht gut gehen.

Und so ergab es sich, dass Leyk es sich mit nahezu der kompletten Truppe verscherzte und aus der Show geworfen wurde. War die Sache für seine Kollegen damit gegessen, hatte der ehemalige „Berlin - Tag und Nacht“-Darsteller wohl noch ein wenig an der Geschichte zu knabbern und meldete sich in der Nacht zu Donnerstag bei Instagram.

„Mal unabhängig davon, dass solche Formate mit Sicherheit nicht die Speerspitze der Intelligenz erreichen sollen, ist es trotzdem erschreckend, wie sehr sich unsere Gesellschaft in dieser Unterhaltungssendung offenbart“, so Leyk. Selbstlosigkeit und Ehrlichkeit seien nichts mehr wert, so der 37-Jährige.

„Kampf der Realitystars“: Jan Leyk deutlich – „Ein neuer Tiefpunkt in Sachen Intelligenzverweigerung“

Nun ja, das wirkte in der Show noch ganz anders. Doch auch dafür hatte Leyk eine Erklärung. Man habe schließlich nicht alles gesehen, was wirklich vorgefallen war. So hätten die Twins durchaus die Möglichkeit gehabt, auch an der Entscheidung mitzuwirken, dies sei in der Show aber nicht gezeigt worden.

--------------------------

Das ist die RTL2-Show „Kampf der Realitystars“:

  • „Kampf der Realitystars“ wird bei RTL2 ausgestrahlt und schickt Promis an einen Traumstrand in Thailand
  • Die Teilnehmer kämpfen um Sendezeit, 50.000 Euro Preisgeld und den Titel „Realitystar des Jahres“
  • Moderiert wird die Show von Cathy Hummels

--------------------------

Schwierig für Leyk sei es auch gewesen, dass das Thema Depression überhaupt nicht thematisiert worden sei. Und das, obwohl es einen „wirklich emotionalen Moment diesbezüglich“ gegeben habe, der Betroffenen „Kraft und Zuversicht hätte schenken können“. Zum Hintergrund: Jan Leyk leidet selbst unter Ängsten, setzt sich offen für Aufklärung ein.

Dabei stoße ihm vor allem übel auf, dass die vergangene Folge nun ihn in ein schlechtes Licht rücke. „Jemanden mangelnde Selbstreflexion vorzuwerfen, der seit Jahren offen mit Ängsten, Sorgen und Problemen umgeht, nie einen Hehl daraus gemacht hat, sich externe Hilfe suchen zu müssen und sich selbstkritisch auf einen äußerst schwierigen Weg begeben hat, das ist selbst für euch ein neuer Tiefpunkt in Sachen Intelligenzverweigerung.“

--------------------------

Mehr zu „Kampf der Realitystars“:

--------------------------

Ab der kommenden Woche ist dann auch endlich Yeliz Koc bei „Kampf der Realitystars“ zu sehen. Vorab zog sich die frischgebackene Mama aber noch für den Playboy aus.