„Frühstücksfernsehen“: Armin Laschet deutlich – „Zurecht haben sie Angst“

Armin Laschet war am Dienstag im Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ zu Gast.
Armin Laschet war am Dienstag im Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ zu Gast.
Foto: IMAGO / Political-Moments

Dass ab und an auch Gäste im Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ zu sehen sind, ist ja nichts Ungewöhnliches. Wenn aber der eventuell neue Kanzler zu Gast ist, dann ist das auch beim „Frühstücksfernsehen“ etwas Besonderes. So hatte sich Sat.1 am Dienstagmorgen den CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet eingeladen.

Ein Kanzlerkandidat beim „Frühstücksfernsehen“? Wie kann man sich das vorstellen?

„Frühstücksfernsehen“: Armin Laschet zu Gast bei Annika Lau und Matthias Killing

Zunächst wie ein ganz normales Interview. Zusammen mit den Moderatoren Annika Lau und Matthias Killing hatte sich Armin Laschet auf dem Sofa niedergelassen. Es ging um die Veränderungen, die er als Kanzler anstoßen wolle, Inhalte des Parteiprogrammes. Spannend wurde es dann erst, als Laschet an den Frühstückstisch gebeten wurde. Und witziger wurde es auch.

-----------------

Das ist „Frühstücksfernsehen“:

  • Das Sat.1-Morgenmagazin berichtet seit 1987 über das aktuelle Weltgeschehen, Trends und Alltagstipps
  • Das Moderatoren-Team besteht aus Marlene Lufen, Karen Heinrichs, Matthias Killing, Alina Merkau, Christian Wackert und Daniel Boschmann
  • Seit Frühjahr 2021 ist auch Moderatorin Jule Gölsdorf im Sat.1-Magazin zu sehen
  • Die Sendung wird montags bis freitags von 5.30 Uhr bis 10 Uhr live aus Berlin ausgestrahlt
  • In der Sendung sind immer wieder prominente Gäste
  • Im Frühstücksfernsehen werden auch die Nachrichten, Rezepte und das Horoskop aufgegriffen

------------------

So bat Killing dem Kanzlerkandidaten der CDU direkt eine Cola Light an. Eigentlich das Lieblingsgetränk des möglichen Merkel-Nachfolgers. „Doch nicht am Morgen“, lehnte der 60-Jährige freundlich ab, um dann noch die ein oder andere Anekdote auszupacken. So habe er einmal mit Rockstar Peter Maffay die Jacken getauscht und schlafe im Wahlkampf lediglich fünf bis sechs Stunden.

„Frühstücksfernsehen“: Armin Laschet wird deutlich – „Zurecht haben Sie Angst“

Auf politisch relevante Themen kamen Laschet, Lau und Killing dann aber doch noch zu sprechen. So würden sich viele „Frühstücksfernsehen“-Zuschauer Sorgen um die steigenden Spritpreise machen. „Zurecht haben Sie Angst“, wird Laschet deutlich. Er spüre das besonders bei Menschen, die auf dem Land leben, auf ihr Auto angewiesen sind, um zur Arbeit zu kommen. Diese müssten entlastet werden, so der CDU-Mann.

Das dürften viele Zuschauer gerne gehört haben. Nicht so gerne dürfte dagegen Alice Weidel gehört haben, was Armin Laschet sagte. Von der halte er nämlich „nichts“, so Laschet.

----------------

Weitere „Frühstücksfernsehen“-Themen:

„Frühstücksfernsehen“: Daniel Boschmann lässt seinen Gefühlen freien Lauf – „So traurig“

„Frühstücksfernsehen“-Star Alina Merkau packt über dramatische Geburt aus: „Nahtoderfahrung“

„Frühstücksfernsehen“: Daniel Boschmann liest Nachricht seiner Frau vor laufenden Kameras vor – „Ich bin stinksauer“

-------------------

Was war denn da im „Frühstücksfernsehen“ los. Diese Aktion ging gar nicht!

Promis und Royals

Promis und Royals