„Die Passion“: RTL-Zuschauer fassungslos – „Bin mit den Nerven am Ende“

RTL: So fing beim Sender alles an

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Beschreibung anzeigen

Zugegeben: Es gab schon verrücktere Veranstaltungen in der Essener Innenstadt. Aber „Die Passion“ von RTL war garantiert ganz vorne mit dabei.

Alex Klaws als Jesus, Thomas Gottschalk verkündete die ein oder andere frohe Botschaft und der „letzte Bulle“ aka Henning Baum lief als Pontius Pilatus durch die Essener Innenstadt.

„Die Passion“: Die witzigsten Kommentare bei Twitter

Klar, dass diese Performance bei Twitter mehr als belustigt aufgenommen wurde. Wir haben die witzigsten Kommentare gesammelt.

„Ich bin mit den Nerven schon völlig am Ende“, konstatierte beispielsweise Kolumnistin Anja Rützel und ergänzt: „Ich betrachte diesen Abend als abzugsfähige Erlassvoranmeldung beim Jüngsten Gericht.“ Dabei muss man wissen: Die Frau schreibt seit Jahren Texte über den „Bachelor“, sie dürfte also bereits einiges erlebt haben.

Und auch BVB-Kicker Mats Hummels meldete sich zu Wort. Der war in dieser Woche besonders durch Gerüchte um diverse Frauengeschichten in den Medien gelandet. Dahingehend fiel auch sein Kommentar aus. „Was für ne Woche für Twitter“, schrieb der Abwehrspieler und fügte noch den Hashtag „Die Passion“ an.

-----------------------------------

Das ist die Besetzung bei „Die Passion“:

  • Alexander Klaws (Jesus)
  • Thomas Gottschalk (Erzähler)
  • Ella Endlich (Maria)
  • Gil Ofarim, Stefan Mross, Samuel Koch, Nicolas Puschmann, Mareile Höppner, Prince Damien, Thomas Enns, Sila Sahin, Anna-Carina Woitschack (Jünger)
  • Mark Keller (Judas)
  • Henning Baum (Pontius Pilatus)

-----------------------------------

„Die Passion“: „Drei Kreuze, wenn wir das geschafft haben“

Und auch Twitter-Star „Anredo“ konnte die Kirchen-Performance nicht unkommentiert lassen. „Drei Kreuze, wenn wir das geschafft haben“, so der Social-Media-Star.

Klar, dass auch Thomas Gottschalk nicht ohne Spott davon kam. So veröffentlichte ein User auf Twitter ein Bild des Moderators und legte ihm folgende Worte in den Mund: „Der Zimmermann Jesus aus Galiläa wettet, dass er – und jetzt kommt's – dass er, nachdem er an ein Holzkreuz genagelt und für tot erklärt wurde, nach drei Tagen wieder auferstehen wird.“

Doch es ging noch weiter. Ein Zuschauer glaubte gar, dass er ob einer Corona-Infektion halluziniert. „Passiert das gerade da wirklich alles oder habe ich einen schweren Verlauf“, fragt er bei Twitter. Und ein weiterer ergänzt: „Der größte Verrat der Kulturgeschichte.“

Die ganze Show kannst du dir in der Mediathek bei RTL Plus anschauen.

----------------

Mehr TV-Themen:

------------------

Viel wurde im Vorfeld über Gil Ofarim diskutiert. Dann sprach RTL Klartext.