„Das perfekte Dinner“: Blöder Patzer! Vox-Kandidat vergisst wichtiges Detail

"Das perfekte Dinner" : Diese irren Fakten wusstest du sicher noch nicht

"Das perfekte Dinner" : Diese irren Fakten wusstest du sicher noch nicht

Auch wenn du "Das perfekte Dinner" schon seit Jahren verfolgst, diese irren Fakten wusstest du garantiert noch nicht.

Beschreibung anzeigen

„Neues Jahr, neues Glück“ heißt es bei „Das perfekte Dinner“ auf Vox. Diesmal geht es für das Kamerateam nach Frankfurt und zum Wochenstart ins traute Eigenheim von Christopher.

Der 34-Jährige darf den Anfang machen und direkt mal einige klärende Fragen stellen. Wer isst vegetarisch, wer trinkt Alkohol? Informationen, die die anderen für ihre kommenden Abende gut gebrauchen können.

Kaum sind die Fakten vom Tisch, geht es ans Eingemachte. Hier passiert dem eigentlich so gut strukturierten Christopher auch gleich mal der erste Patzer.

„Das perfekte Dinner“: Vox-Kandidat erlebt Schock beim ersten Gang

Mit seiner offenen Küche und dem angrenzenden Wohnzimmer ist „Das perfekte Dinner“-Kandidat Christopher seinen Gästen auch beim Kochen ganz nah. Geschickt drapiert er sein Thunfisch-Tatar auf den Vorspeisentellern. Optisch kann er mit seinem Fischgericht zumindest schon mal punkten.

-------------------------------------------------

Das ist Christophers Menü:

  • Vorspeise: Thunfisch / Mango / Sorbet
  • Hauptspeise: Filet / Risotto / Rote Bete
  • Nachspeise: Beeren / Schokolade

-------------------------------------------------

Auf einem Bett aus Mangowürfelchen und mit einer zarten Blume dekoriert, kann Christopher seine Mitstreiter schon vor dem ersten Bissen begeistern. Auch die vegetarische Variante mit Mozzarella statt Thunfisch kommt gut an. Doch dann der Schock. „Wisst ihr, was mir aufgefallen ist? Die Hauptkomponente fehlt“, so Christopher.

„Das perfekte Dinner“-Kandidat ist von Vorspeisen-Patzer nicht begeistert

Eigentlich hatte der 34-Jährige nämlich ein Zitronensorbet eingeplant. Auf dem Teller war davon bislang allerdings noch nichts zu sehen. Jetzt heißt es schnell sein.

Während „Das perfekte Dinner“-Kandidatin Wera kein Problem mit dem kleinen Patzer hat, nimmt der 55-jährige Stefan Christophers Sorbet-Fauxpas deutlich ernster. Er sagt: „Ich fand's ein bisschen schade mit dem Sorbet, dass es erst nachträglich kam. Hätte ich mir eher gewünscht, dass es schon gleich drauf gewesen wäre“.

-------------------------------------------------

Mehr zu „Das perfekte Dinner“:

Das perfekte Dinner: Vorwürfe gegen Vegetarierin – DAS nehmen ihr die anderen Kandidaten sehr übel

„Das perfekte Dinner“ (Vox): Kandidaten sind sich einig – „Ganz schlimmer Geschmack“

-------------------------------------------------

Diesen Wunsch hatte vermutlich auch Christopher. Bei so viel netter Unterhaltung und gut gelaunten Gästen ist es aber wohl ein Leichtes auch mal etwas zu vergessen. Ob der 34-Jährige trotzdem am Ende überzeugen kann, zeigt sich um 19.00 Uhr auf Vox. Die ganze Folge gibt es auch in der Mediathek bei RTL Plus zu sehen.

Kurz vor Weihnachten zeigte Vox eine Überraschungsfolge von „Das perfekte Promi-Dinner“. Mit dabei fünf Influencer-Bekanntheiten, zu denen auch Hobbyköchin Nicolette gehörte. Warum der Vox-Sprecher bei ihr ganz plötzlich ordentlich ins Schwitzen kam, erfährst du hier. (sj)