Bares für Rares: Lichter muss nach Regelverstoß durchgreifen – „Darf ich nicht!“

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

So ganz sicher waren sich Lisa und Julian Bergs aus Alsdorf nicht, als sie sich zu „Bares für Rares“ aufmachten. War ihr Puppenwagen wirklich so alt, wie er vorgab zu sein? Und falls ja, was könnte man denn überhaupt dafür verlangen?

Zum Glück hat das ZDF so findige Experten wie Sven Deutschmanek parat. Wobei: Glück brachte der „Bares für Rares“-Experte aus Steinheim dem jungen Ehepaar eher nicht.

„Bares für Rares“: Puppenwagen wirft Fragen auf

Doch beginnen wir von vorne. Auf den ersten Blick machte der kleine Puppenwagen, den Lisa und Julian zu Horst Lichter und Kollegen gebracht hatte, einen vielversprechenden Eindruck.

Hölzerne Räder, ein dunkles Verdeck, schöne Verzierungen. Ein echtes Stück Handwerkskunst, könnte man meinen. Doch bei genauerer Betrachtung kam noch mehr ans Licht.

-------------

Das musst du über „Bares für Rares“ wissen:

  • „Bares für Rares“ wird bereits seit 2013 produziert
  • Die ersten Folgen liefen noch bei ZDFneo
  • Horst Lichter ist von Tag 1 an dabei

-------------

Denn das „Wägelchen“, wie Horst Lichter so unnachahmlich zu sagen pflegte, war nicht ganz das, was es vorgab zu sein. Denn eines konnte Sven Deutschmanek schon nach wenigen Blicken mit Sicherheit sagen: Alt war dieses Spielzeug nicht.

„Bares für Rares“: Sven Deutschmanek vermutet eine Reproduktion

Es handelte sich um eine Reproduktion, so der Experte weiter, die vermutlich in den 80er oder 90er-Jahren entstanden sei. Eine Antiquität oder gar eine Rarität sei dieser Wagen jedoch mit Sicherheit nicht.

Und damit verstößt das hübsche, aber nicht seltene Spielzeug klar gegen die Regularien der Trödelshow. Die besagen nämlich, dass Massenware oder Reproduktionen nicht bei „Bares für Rares“ angeboten werden dürfen.

„Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter: „Ihr dürft mir nicht böse sein“

So würde sich der Wert des Wagens vielleicht auf 20 Euro belaufen, schätzt Sven Deutschmanek. Und Horst Lichter? Dem blieb nun die undankbare Aufgabe, das sympathische Pärchen nach Hause zu schicken.

------------

„Bares für Rares“: Frau verkauft Rolex-Uhr – ZDF-Zuschauer sind fassungslos, als sie den Preis hören

Bares für Rares: Mann verkauft 1000-Euro-Uhr – Nach Monaten passiert DAS

„Bares für Rares“: Händler Waldi hat abgenommen – SO sieht er jetzt nicht mehr aus

---------------------

„Ihr Lieben, ihr dürft mir nicht böse sein, aber das darf ich nicht rüberlassen zu den Händlern. Es ist ein Dekostück, das ist hübsch, das ist nett, das will jemand haben, ganz sicherlich. Aber wenn ich das rüberschicke, kriege ich die Karte für immer abgenommen.“

Zuletzt wurde „Bares für Rares“-Experte Albert Maier fast ein wenig sauer. Was war passiert?