ARD und WDR stellen Programm um! Sender reagieren auf Tod von Alfred Biolek

Die ARD schmiss am Freitagabend ihr Programm für den verstorbenen Alfred Biolek um. Der WDR zieht am Samstag nach.
Die ARD schmiss am Freitagabend ihr Programm für den verstorbenen Alfred Biolek um. Der WDR zieht am Samstag nach.
Foto: IMAGO / Future Image, WDR/Horst Galuschka

Große Trauer bei WDR und ARD. Die Fernsehwelt des ÖRR hat am Freitagmorgen einen seiner größten Stars verloren. Moderator Alfred Biolek ist am 23. Juli in Köln gestorben.

Durch WDR-Formate wie „Bio's Bahnhof“, „Boulevard Bio“ und „alfredissimo!“ wurde Alfred Biolek in der ARD zum absoluten Publikumsliebling. An seinem Todestag schmeißen beide Sender nun extra das TV-Programm um und erweisen Biolek damit die letzte Ehre.

ARD trauert um TV-Urgestein Alfred Biolek

Ob als Moderator einer Musikshow, Talkmaster oder Koch: Alfred Biolek sorgte in der ARD stets für gute Laune und interessante Gespräche.

Nun ist das TV-Urgestein im Alter von 87 Jahren gestorben, wie sein Adoptivsohn Scott Biolek-Ritchie der Deutschen Presse-Agentur sagte. Demnach sei Biolek friedlich in seiner Kölner Wohnung entschlafen.

Insbesondere zum WDR hatte Biolek eine ganz besondere Verbindung. All seine Sendungen wurden von dem Kölner Sender produziert. Gemeinsam mit TV-Legende Rudi Carrell entwickelte Biolek im WDR zudem die erfolgreichste Samstagabendshow der 70er-Jahre: „Am laufenden Band“.

WDR wirft Programm nach Biolek-Tod um

Am Samstag und Sonntag werden im WDR einige Wiederholungen von und mit dem bekannten Moderator zu sehen sein.

Samstag:

  • 21.45 Uhr: Mensch, Bio!
  • 23.15 Uhr: Bahnhof für Bio
  • 0.55 Uhr: 3 Folgen alfredissimo! Mit Helmut Berger, Alice Schwarzer, Harald Schmidt

Sonntag:

  • 11.25 Uhr: alfredissimo! Kochen mit Bio und Alice Schwarzer
  • 11.55 Uhr: alfredissimo! Kochen mit Bio und Harald Schmidt
  • 12.25 Uhr: Mensch, Bio!
  • 13.50 Uhr: Bahnhof für Bio

ARD: Nach Benefizkonzert für Hochwasser-Opfer folgt Nachruf und Porträt über Biolek

Nur einen Tag zuvor hatte auch die ARD ihr Freitagabendprogramm am 23. Juli spontan geändert. Nach dem großen Benefizkonzert „Wir halten zusammen!“ werden zunächst wie gewohnt die „Tagesthemen“ präsentiert, doch dann erwartet die Zuschauer ein Themenabend in Gedenken an Alfred Biolek.

Um 23.55 Uhr zeigt die ARD den Nachruf „Tschüss, Bio!“ von Oliver Schwabe. Direkt im Anschluss startet um 0.10 Uhr ein 90-minütiges Porträt mit dem Titel „Mensch, Bio!“. Der Film von Sandra Maischberger und Hendrik Fritzler soll einen emotionalen Einblick in das Leben von Alfred Biolek geben.

----------------------------------------

Mehr TV-News:

RTL-Reporterin Susanna Ohlen nach Dreh-Fiasko beurlaubt – ihre Reaktion ist eindeutig

„The Voice of Germany“: Schock für Fans – Coach muss aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten

„Tatort“ (ARD): Zuschauer platzt der Kragen – „Für was zahlen wir eigentlich GEZ?“

----------------------------------------

ARD-Programmdirektorin Christine Strobl erklärt: „Gespräche mit Leichtigkeit und Witz zu führen und dabei seinen Gästen nie zu nahe zu treten, war seine große Gabe. Seine Sendungen und Kochshows wie 'Bio's Bahnhof', 'Boulevard Bio' und 'alfredissimo!' haben in der Fernsehunterhaltung Maßstäbe gesetzt. Wir werden ihn sehr vermissen.“

WDR erweitert Programmänderung am Freitag: Ab 21.45 Uhr geht's los

Im WDR drehte sich am Freitagabend ebenfalls bereits ab 21.45 Uhr alles um Alfred Bioleck. Auch dort wird „Mensch, Bio!“, ein privater Einblick in das Leben des Fernsehstars, gezeigt. Im Anschluss strahlt der Sender um 23.15 Uhr die Hommage „Bahnhof für Bio“ aus. Ab 0.55 Uhr folgen drei Ausgaben der Kochshow „alfredissimo!“ – darin zu Gast: Helmut Berger, Alice Schwarzer und Harald Schmidt.

Alfred Biolek hatte seinen letzten TV-Auftritt im Jahr 2007. Vor Kurzem gab der WDR das plötzliche TV-Aus einer anderen Kult-Moderatorin bekannt. Wie sie darauf reagiert hat, erfährst du hier.

Promis und Royals

Promis und Royals