Veröffentlicht inPromi-TV

Amazon Prime gewährt Kunden künftig auch Zugriff auf Streamingdienst aus den USA

Kunden von Amazon Prime erwartet eine große Überraschung: Der Streamingdienst integriert demnächst einen Anbieter aus den USA.

© IMAGO / NurPhoto

Disney+: Das bietet der Streaming-Riese den Fans

Wir zeigen dir, was der Streamingdienst zu bieten hat.

Mit dieser Aktion scheint Amazon Prime seinem ewigen Konkurrenten Netflix den Kampf ansagen zu wollen. Beim Streamingdienst des Onlineversandhandels soll es bald eine noch größere Auswahl geben.

Schon ab Dezember haben die Kunden von Amazon Prime Zugriff auf das Programm eines beliebten Streamingdienstes aus den USA – doch es gibt einen Haken.

Amazon Prime fügt Paramount+ als Zusatz-Channel hinzu

Ganz kostenfrei ist die Integration des US-Anbieters nämlich nicht. Dennoch dürfen sich die Kunden ab Dezember 2022 über die Möglichkeit freuen, den Streamingservice „Paramount+“ dazu buchen zu können.

Treue Abonnenten von Amazon Prime kennen das Spiel bereits: Auf der Plattform ist es seit einigen Jahren möglich, seiner Mitgliedschaft einzelne Channel gegen einen Aufpreis hinzuzufügen. Für jedes Interessengebiet gibt es einen zusätzlichen Channel – darunter der Filmsender „MGM“, der Reality-TV-Sender „E! Entertainment“, der Krimisender „Cirkus“ oder reine Sportsender wie „Sportdigital“ und „Nautical Channel“.

Paramount+
Ab Dezember 2022 können Kunden Paramount+ dazu buchen. Foto: IMAGO / NurPhoto

Die Channels sind zwar ähnlich aufgebaut wie TV-Sender, indem jeder von ihnen sein komplett eigenes Programm hat, jedoch sind die Zuschauer nicht wie beim linearen Fernsehen an Sendetermine gebunden. Stattdessen sind die Inhalte jederzeit abrufbar.

Die Kosten für die Zusatzsender variieren zwischen 1,99 Euro und 7,99 Euro pro Monat. Amazon Prime bietet seinen Kunden jedoch für jeden Channel eine gratis Testphase an, die 14 Tage umfasst. Anschließend beginnt das kostenpflichtige Abo, das aber jederzeit in den Profil-Einstellungen wieder beendet werden kann.


Mehr zu dem Thema: Amazon Prime schockiert Kunden: DIESE Filmreihe verschwindet in wenigen Tagen aus dem Programm


Für den „Paramount+“-Channel verlangt Amazon 7,99 Euro im Monat und liegt damit sogar noch unter den monatlichen Kosten für ein Abo bei Netflix oder Disney+. Das hat Susanne Schildknecht, Paramount-Markenchefin für Zentral- und Nordeuropa sowie Asien, gegenüber „DWDL“ verraten.

+++ Amazon Prime schockiert Kunden: DIESE Filmreihe verschwindet in wenigen Tagen aus dem Programm +++

In den USA gehört Paramount+ längst zu einem der beliebtesten Streamingdiensten. Im Juni 2022 zählt der Anbieter 43,3 Millionen Abonnenten. Der Dienst bietet Zugang zu mehr als 30.000 Filmen und TV-Serien von Paramount, CBS, BET, Comedy Central, MTV und Nickelodeon. Außerdem können Kunden Sportübertragungen, Shows und Nachrichten, die auf CBS ausgestrahlt werden, live streamen.

Paramount+ bei Amazon Prime: Das erwartet Kunden

In Deutschland dürfen sich die Kunden außerdem über Eigenproduktionen von Paramount+ freuen. „Wir haben insbesondere im Unscripted Reality-Bereich viel in Planung. Das ist für uns ein wichtiges Genre, bei dem wir auch auf die Heritage einer Marke wie MTV setzen können“, verrät Susanne Schildknecht im „DWDL“-Interview. Demnach sollen schon im ersten Halbjahr drei „lokale Reality-Formate“ bei Paramount+ erscheinen.

+++ Amazon Prime: „Die Ringe der Macht“-Insider packt aus – DAS war schwierigste Szene beim Dreh +++

Wer kein Interesse an Reality-TV hat, dürfte bei dem Angebot des Channels dennoch fündig werden. Insbesondere für diejenigen, die noch einmal in die Serien und Filme ihrer Kindheit und Jugend abtauchen wollen – wie etwa „South Park“, „Star Trek“ und „SpongeBob Schwammkopf“.


Weitere Streaming-News: Amazon Prime zeigt Buchverfilmung von „The Hating Game“: DIESES Detail überrascht die Fans


Bei Amazon Prime selbst besteht aktuell ein hohes Interesse an der Serie „The Sex Lives of College Girls“. Es ist nicht das, was du denkst.