Essen

Während der Brutzeit: Das kannst du tun, wenn ein Vogel bei dir auf dem Balkon ein Nest gebaut hat

Was tun, wenn du ein Nest bei dir auf dem Balkon vorfindest.
Was tun, wenn du ein Nest bei dir auf dem Balkon vorfindest.
Foto: Imago

Essen. Der Frühling ist da - und mit ihm die Vögel, die nun fleißig nisten und brüten.

Doch gerade im städtischen Raum sind die Möglichkeiten für die gefiederten Freunde rar gesät, sodass Mensch und Vogel plötzlich den Balkon oder die Terrasse teilen.

Nest mit Eiern umsetzen nicht erlaubt!

Doch was ist zu tun, wenn du siehst, dass Vögel dein Zuhause ausgewählt haben, um ihre Brut aufzuziehen?

„Es kommt darauf an, wie weit die Vögel beim Nisten sind“, so Birgit Königs, Biologin beim Nabu Nordrhein-Westfalen. „Wenn da schon Eier drin liegen, dann darf man das Nest laut dem Bundesnaturschutzgesetz nicht mehr versetzen.“ Sollten die Nester dann trotzdem umgesetzt werden, brüten die Vogel an anderer Stelle nicht weiter - die Eier seien verloren.

Königs: „Wenn einem das Nest erst so spät auffällt, muss man eben ein paar Wochen Rücksicht nehmen.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Tengelmann-Boss verschwunden! Wer ist Karl-Erivan Haub?

Die A52 bekommt sechs Spuren – Ruhrtalbrücke könnte deshalb abgerissen werden

• Top-News des Tages:

Thema Gewalt – Kiosk-Besitzer packt bei „Maischberger“ aus

Hauptbahnhof Bochum: Mann belästigt Frau sexuell – andere Frau zieht sich aus und schreit

-------------------------------------

Leere Nester umsetzen?

„Nur wenn noch keine Eier im Nest drin liegen, kann man die umplatzieren“, erklärt die Biologin. Aber damit die Vögel sie überhaupt wiederfänden, sollten sie in der Nähe platziert werden. Es könne jedoch gut sein, dass sie dann nicht mehr angenommen werden.

Die Biologin ergänzt, dass, wenn man auf keinen Fall ein Nest bei sich haben möchte und die Vögel noch beim Nestbau seien, sie eventuell aufgeben würden, wenn man sie dabei störe. „Wenn sie die Stelle aber gut finden, akzeptieren sie die Störung sowieso und werden da nochmal bauen.“

Vögel ungestört brüten lassen:

Da für Vögel heutzutage die Standorte schlecht wählbar sind, freu dich doch einfach auf das Naturspektakel. Denn viel musst du nämlich gar nicht tun, damit die Vögel in Ruhe brüten können.

„Weniger ist mehr“, so Königs. „Der wichtigste Ratschlag: die Tiere so wenig wie möglich stören.“ Zufüttern sollte man nicht - Futter fänden die Vögel in der Regel genug. „Wenn man jedoch einen sehr stark sonnenbeschienenen Balkon hat, ist ein Wasser-Schälchen an den warmen Tagen ganz gut.“

Sollte es mal passieren, dass ein Küken aus dem Nest auf den Boden falle, könne man es einfach wieder zurücksetzten. „Die Vögel nehmen die Küken wieder an.“

Nistmöglichkeiten schaffen durch Brutkästen

Königs: „Um den Juni herum sind die Küken dann meist aber flügge und die Vogelfamilie augezogen.“

Und vielleicht kannst du im nächsten Jahr direkt eine Brutmöglichkeit, wie einen Nistkasten, bereit stellen. Dann hast du deinen Platz wieder und die Vogeleltern einen geeigneten Ort, um die den Nachwuchs groß zu ziehen.

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN