Mülheim

In Mülheim hielten Tier-Messies 340 Chinchillas in zwei Wohnungen

Hunde, Wellensittiche und Chinchillas sind in einem Mülheimer Haus gefunden worden. Komplett verwahrlost.
Hunde, Wellensittiche und Chinchillas sind in einem Mülheimer Haus gefunden worden. Komplett verwahrlost.
Foto: Funke Foto Services
  • Ende November wurde ein schrecklicher Fall von Tierquälerei aufgedeckt
  • In zwei Wohnungen wurden verwahrloste Tiere entdeckt
  • Chinchillas, Katzen und Vögel lebten dort

Mülheim. Es muss ein echter Schock gewesen sein, als am 25. November das Veterinäramt und die Polizei die zwei Wohnungen am Nachbarsweg in Mülheim betraten.

Die Mitarbeiter und Polizisten haben, der WAZzufolge, in den Wohnungen 340 Chínchillas, 17 Vögel, acht Katzen und einen Hund vorgefunden.

Kranke Tierliebe oder Tierquälerei?

Stadt-Pressesprecherin Anke Degener teilte mit, dass die Tiere wegen Vernachlässigung aus den Wohnungen geholt wurden.

„Unterversorgung zum Beispiel, auch zu fette Tiere oder zu kleine Käfige“, habe man vorgefunden.

Vorläufiges Zuhause ist das Tierheim

Die Tiere wurden in Tierheime gebracht.

Sobald das laufende Verfahren gegen die ehemaligen Besitzer abgeschlossen ist, werden die Tiere hoffentlich ein neues und liebevolleres Zuhause finden.

Den ganzen WAZ-Artikel kannst du hier nachlesen

(jgi)

Auch interessant:

Unbekannter setzt drei Chinchillas bei Minusgraden einfach aus

Wer macht so etwas? Zwei Waisen-Lämmchen aus Jugendfarm in Essen gestohlen - Geschwisterchen zurückgelassen!

Essen: Kleinwagen erfasst Radfahrer (26) - Autofahrer haut danach einfach ab

 
 

EURE FAVORITEN