Veröffentlicht inMülheim

Kundin kauft Schulsachen bei Aldi Süd: Als sie auf die Rückseite der Packung schaut, ist sie fassungslos

aldi-süd-milchbroetchen.JPG
Ärger um Milchbrötchen von Alldi -Süd: Eine Mutter beklagt sich auf der Facebook-Seite des Unternehmens über einen bestimmten Inhaltsstoff der Milchbrötchen, die sie regelmäßig für ihre Kinder kauft. Foto: imago/ Revierfoto

Mülheim. 

Was mussten wir in der Schule für Kämpfe mit ihnen ausfechten. Eine falsche Bewegung und die Schrift war verschmiert, im Etui hinterließen sie gerne blaue Flecken: die Füllfederhalter.

Beim Aldi-Süd-Füllfederhalter ist alles anders

Wie groß war die Freude, als man in der Oberstufe dann endlich Kugelschreiber nutzen durfte. Doch beim Füllfederhalter von Aldi Süd. dem „Rex – Schul-Füllhalter“ ist irgendwie alles anders. Der darf nämlich erst von Kindern ab 14 Jahren benutzt werden.

Wie? Warum das? Das fragte sich auch Aldi-Süd-Kundin Nicole P. „Druckfehler? Erst ab 14 Jahre?“, schrieb sie auf der Facebookseite von Aldi Süd, postete dazu ein Bild von der Verpackung des Füllfederhalters.

————————————

• Mehr Themen:

Aldi: Kunde ist empört, wie Mitarbeiter mit Obdachloser umgeht – „Sie sollten sich einfach schämen“

Mutter liest sich die Inhaltsstoffe von Aldi-Brötchen genauer durch – und ist schockiert, was drin ist

• Top-News des Tages:

„Bauer sucht Frau“ bei RTL: Anna aus Essen gesteht Lebenslüge

„Bares für Rares“-Händler: Strafbefehl wegen Insolvenz-Verschleppung – die Hintergründe

————————————-

Angaben irgendwie komisch

Darauf sind die üblichen Angaben vermerkt: „Edelstahlfeder mit Iridiumspitze“, „langlebig und kratzsicher“ und eben – groß aufgedruckt – „Nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet“.

Selbst Aldi Süd hat keine Erklärung

Das kann doch eigentlich nicht stimmen. Und auch Aldi Süd ist auf Facebook überfragt, schreibt nur: „Hallo Nicole, das kann ich dir leider nicht sagen. Könntest du deine Anfrage bitte nochmal an facebook@aldi-sued.de senden? Unser Kundenservice würde deine E-Mail dann an den zuständigen Lieferanten weiterleiten. Vielen Dank!“

Wir sind schon jetzt gespannt, wie der Füllfederhalter-Fall weitergeht.

Aldi Süd: Auf der Facebook-Seite melden sich viele Kunden

Auf Facebook schildern User immer wieder ihre Probleme mit dem Discounter. Erst vor Kurzem hatte sich ein Kunde über einen Vorfall in Erkelenz beschwert. Er schilderte, wie ein Aldi-Mitarbeiter eine Obdachlose vom Gelände des Discounters vertrieben haben soll. Die Frau hatte dort eine Obdachlosenzeitung verkaufen wollen.

Wie die Verantwortlichen von Aldi Süd auf den Vorfall reagierten, kannst du hier lesen:

+++ Aldi: Kunde ist empört, wie Mitarbeiter mit Obdachloser umgeht – „Sie sollten sich einfach schämen“ +++

Auch die Sport-Kollektion mit Fitnessbloggerin Sophia Thiel brachte dem Discounter viel Kritik ein. Kunden beschwerten sich, dass es die Kleidungsstücke offensichtlich nur für schlanke Frauen gäbe: „Bei den meisten Sportsachen muss man ja als breiter Mensch meinen, dass man keinen Sport machen soll, weil es einfach nur bis L geht.“

Doch nicht alles ist schlecht! Immer wieder bekommt Aldi Süd auch Komplimente für Aktionen. Wie beispielsweise am Montag, als eine Kundin Aldi Süd bei Facebook lobte. Das Unternehmen hat auf die Plastikfolie bei den Biobananen verzichtet – und geht damit einen wichtigen, weiteren Schritt im Kampf gegen Umweltverschmutzung. (dg/bs)