Essen

Wetter in NRW: Erster Schnee im Ruhrgebiet – Wetterdienst warnt jetzt vor DIESER Gefahr

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Beschreibung anzeigen

Essen. Das Wetter in NRW macht langsam aber sich Ernst mit dem Winter. Erst fiel am Wochenende der erste Schnee im Sauerland. Am Montagmorgen fielen dann auch die ersten Flocken im Ruhrgebiet.

In Teilen NRW's musst du im Laufe des Tages sogar mit bis zu zehn Zentimetern Neuschnee rechnen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt wegen der Wetter-Lage in NRW vor erheblichen Gefahren.

Wetter in NRW: Bis zu zehn Zentimeter Neuschnee HIER

Wer am Montagmorgen in Essen aus dem Fenster schaute, traute womöglich seinen Augen kaum. Da tanzten doch tatsächlich die erste Schnee des Winters vor unseren Augen.

Für eine Schneedecke waren die Flocken allerdings noch zu klein. Im Sauerland sieht das jedoch schon ganz anders aus. Dort erwarten die Wetter-Experten des DWD zwei bis drei Zentimeter Neuschnee - in höheren Lagen sogar bis zu zehn Zentimeter!

Wetter-Dienst in NRW warnt vor großer Gefahr

Doch selbst in tieferen Lagen in NRW erwarten die DWD-Meteorologen am Montag stellenweise eine dünne Schneematschschicht.

Autofahrer sollten sich deshalb auf Glätte gefasst machen, in höheren Lagen auch wegen überfrierender Nässe.

Tagsüber nimmt die Gefahr wegen steigender Temperaturen ab. Doch zum Abend müssen Autofahrer wieder wegen überfrierender Nässe mit glatten Straßen rechnen.

--------------------

Die Temperaturen in NRW in den nächsten Tagen:

  • Montag: 2 bis 6 Grad - nachts Abkühlung auf bis zu -3 Grad
  • Dienstag: 6 bis 9 Grad - nachts Abkühlung auf bis zu 2 Grad
  • Mittwoch: 8 bis 11 Grad - nachts Abkühlung auf bis zu 0 Grad
  • Donnerstag: 3 bis 6 Grad - nachts Abkühlung auf bis zu -4 Grad

--------------------

Wetter in NRW: Ungemütliche Aussichten

In den nächsten Tagen nimmt die Glättegefahr dann wieder ab, weil das Thermometer wieder deutlich über den Gefrierpunkt klettert.

Bei Dauerregen tauen dann die Schneedecken im Sauerland wieder ab. Und es bleibt ungemütlich: So bläst uns am Mittwoch in NRW ein kräftiger Wind um die Ohren. Am Donnerstag kann dann in höheren Lagen auch wieder Schnee fallen.

--------------------

Weitere Meldungen aus dem Ruhrgebiet:

Riesen-Andrang bis zum Abend! Foto zeigt, was sich hier mitten in Essen-Rüttenscheid abspielte

Essen: Weihnachtsmarkt ist abgesagt – „Es gab immer größere Angst“

Dortmund: Kreuzviertel-Anwohner haben den Kaffee auf – „Fahren hier wie die Berserker“

--------------------

Auch vor stürmischen Wetter warnt der DWD. Wichtig für alle in den Städten Oberhausen, Mülheim, Duisburg, Dortmund, Gelsenkirchen, Bochum und Essen: Hier wird morgen zwischen 0 und 10 Uhr vor starken Windböen gewarnt.

Der Schnee hat am Wochenende bereits viele Freizeitsportler nach Winterberg gelockt. Doch die ersten Flocken des Jahres zogen auch ein anderes Klientel an. Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun. Mehr dazu hier >>> (ak)