Essen

Real in Essen: Bald sind die Schotten dicht! HIER läuft sogar schon der Ausverkauf

Der Real-Markt im Kronenbergcenter wird schon im Sommer zu „Globus“.
Der Real-Markt im Kronenbergcenter wird schon im Sommer zu „Globus“.
Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Essen. Jetzt ist es offiziell! Im nächsten Jahr wird es keinen einzigen Real-Markt mehr in Essen geben. Lange stand noch in der Schwebe, was mit den beiden Real-Filialen nach der Zerschlagung der Supermarktkette in der City passiert.

Wie Real in einer Pressemeldung jetzt bekanntgab, wird der Laden in der Rathaus-Galerie (ehemals Porscheplatz) zum 31. März 2022 schließen. Wer die Verkaufsfläche übernehmen wird, ist noch ungewiss.

Real in Essen: Jetzt ist es offiziell! Bald sind die Schotten dicht

Und auch die Filiale an der Haedenkampstraße im Kronenberg-Center muss weichen. Hier soll schon ab Juli „Globus“ einziehen. Bis Ende Juni wird es einen Ausverkauf geben. Das kündigte Real auch schon auf seiner Homepage an und verspricht dort: „Tausende Rabatte in der gesamten Filiale!“

Und kaum war die Nachricht verkündet, zog es auch schon viele Menschen in die Filiale an der Haedenkampstraße. Am Donnerstag bildete sich eine lange Schlange vor dem Eingang.

--------------------------

Mehr Themen aus Essen:

Essen soll Corona-Modellstadt werden – doch DIESE Aussichten sind einfach bitter

Essen: Hohe Corona-Zahlen in sozialen Brennpunkten – Stadt geht jetzt DIESEN Schritt

Essen: Neuer Lieferdienst kommt in die Stadt – und verspricht tatsächlich DAS

--------------------------

Doch nicht nur in Essen werden Filialen weichen. Bundesweit schließen weitere neun Filialen. Betroffen seien die Real-Standorte in Bayreuth, Bremen-Vahr, Espelkamp, Hameln, Monschau, Oldenburg-Kreyenbrück, Trier, Wetzlar und Wiesbaden (Mainzer Straße), erklärte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag.

----------------------------

Das ist Real:

  • Die Einzelhandelskette Real gehörte zur Metro AG
  • In Deutschland gab es zuletzt 276 Supermärkte
  • Die Gesellschaft real GmbH hat ihren Sitz in Düsseldorf, die Zentrale befindet sich in Mönchengladbach
  • Real wurde 1992 gegründet und entstand aus einer Fusion der Märkte divi, basar, esbella und real-kauf
  • 2006 wurden die 85 verbliebenen Deutschland-Filialen von Walmart übernommen
  • 2021 werden mehrere Filialen in Deutschland geschlossen

----------------------------

Es ist bereits das dritte Mal seit der Übernahme von Real durch den russischen Finanzinvestor SCP, dass die Handelskette eine Welle von Filialschließungen ankündigt. Insgesamt sollen bislang 28 Standorte geschlossen werden.

Es gebe in den allermeisten Fällen keine wirtschaftliche Perspektive mehr für die betroffenen Märkte, und trotz intensiver Bemühungen habe sich auch kein Interessent für eine Übernahme der Standorte gefunden, hieß es bei Real.

Der russische Investor SCP hatte Real in 2020 aufgekauft

SCP hatte die angeschlagene SB-Warenhauskette mit ihren damals noch rund 270 Märkten von der Metro im vergangenen Jahr erworben, um sie zu zerschlagen und weiterzuverkaufen. Kaufland und Edeka haben sich bereits eine große Zahl von Filialen gesichert. Auch kleinere Handelsketten wie Globus wollen einige Filialen übernehmen. Doch das Schicksal von zahlreichen anderen Filialen ist noch offen. Weitere Schließungen sind nicht ausgeschlossen. SCP hatte bereits bei der Übernahme von Real signalisiert, dass rund 30 Geschäften das Aus drohe. (js mit dpa)