Essen

Neue Plakatkampagne: Schnaps-Firma Fernet Branca will über Essen lästern – Verstehst du den Witz?

So wirbt das Schnapsunternehmen für seinen Likör.
So wirbt das Schnapsunternehmen für seinen Likör.
Foto: Dominik Göttker

Essen. „Essen hat die größte Messe. Für Pferde. Life is bitter.“ Mit dieser Botschaft wirbt Fernet Branca derzeit auf riesigen Plakaten in Essen für seinen Magenbitter. Anscheinend will sich das italienische Unternehmen so über unsere Ruhrgebietsmetropole lustig machen.

Equitana ist die größte Pferdemesse der Welt

Doch ganz ehrlich, verstehst du den Witz? Klar, mit der Equitana hat die Stadt Essen die größte Pferdemesse der Welt. Über 200.000 Besucher strömten 2017 auf das Messegelände. Über 750 Aussteller waren vor Ort. Über 1000 Pferde waren in den neun Tagen zu sehen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

So rechtfertigt Fernet Branca die Werbung mit dem Duisburg-Diss

Kräuterschnaps bewirbt seinen Sprit mit Diss gegen Duisburg

• Top-News des Tages:

Unheimlicher Aufmarsch in Essen: Wer sind die „Steeler Jungs“? Das sagt die Polizei

Polizei-Großaufgebot: „Steeler Jungs“ marschieren in Essen-Steele auf

-------------------------------------

Doch ist das ein Grund sich für die Messe zu schämen, das Leben in Essen als bitter zu bezeichnen? Fraglich. Vor allem da mit der Techno Classika auch die Weltmesse für Oldtimer in Essen beheimatet ist. Ob Pferde oder Autos nun uncool sind? Ebenfalls fraglich.

Nicht das erste Mal

Zudem ist es nicht das erste Mal, dass der Schnapshersteller sich auf Werbeplakaten über Ruhrgebietsstädte lustig macht.

Bereits im Oktober 2016 hatte sich Fernet Branca in einer Facebook-Kampagne über Duisburg lustig gemacht. Damals mit dem Slogan „Endlich wirst du befördert. Und versetzt nach Duisburg. Life is bitter.“

Immer die selbe Masche

Gleicher Stil, gleicher Witz-Versuch.

Damals äußerte sich Fernet Branca-Sprecherin Astrid Schönfelder gegenüber DER WESTEN zu der Aktion. Der Post sei nur „eine Spielart der deutschlandweiten Kampagne“ gewesen. Und weiter: „So zelebrieren wir kommunikativ die Bitterkeit, verleihen ihr durch den humoristischen Ansatz eine leichtere Zugänglichkeit und appellieren zeitgleich an die Fähigkeit, auch einmal über sich selbst schmunzeln zu können.“

Verstehst du den Witz?

So so - aber um zu schmunzeln, müsste man den Witz vielleicht erstmal verstehen. Eventuell sind wir aber auch nur zu doof. Life is bitter.