Essen

Essen: Steakhouse Lewenslust am Kennedyplatz nach nur acht Monaten wieder geschlossen – aber warum?

Das Steakhouse Lewenslust am Kennedyplatz in Essen ist schon wieder dicht.
Das Steakhouse Lewenslust am Kennedyplatz in Essen ist schon wieder dicht.
Foto: Daniel Sobolewski / DER WESTEN
  • Im November eröffnete das Steakhouse Lewenslust am Kennedyplatz
  • Acht Monate später ist es schon wieder geschlossen
  • Die Gründe sind noch unklar

Essen. Die Türen verschlossen, die Homepage down und das Telefon abgeschaltet: Nur acht Monate nach der feierlichen Eröffnung hat das Steakhouse Lewenslust in Essen schon wieder geschlossen.

Und das ziemlich plötzlich. Von einem Tag auf den anderen machte das Restaurant am Kennedyplatz nicht mehr auf. Einzig an den Fenstern platzierte Hinweiszettel zur Rückgabe von Gutscheinen lassen vermuten, was eine Sprecherin gegenüber DER WESTEN bestätigte: Lewenslust Essen ist Geschichte.

Lewenslust in Essen wieder geschlossen: War es dem Essener zu teuer?

Das Restaurant in der Essener City war der erste und bis heute einzige Ableger des Steakhouses aus Hildesheim. Als neues Vorzeige-Restaurant für weitere Standorte sollte es gelten, nun ist schon wieder Schluss.

Die Gründe dafür will Lewenslust allerdings noch nicht nennen, verweist auf eine Pressemitteilung, die bald Auskunft geben soll. Glaubt man Gerüchten aus der Nachbarschaft, war die erwartete Klientel der Liebhaber von Steaks der gehobenen Preisklasse ausgeblieben.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Tödliche Schüsse auf Ruhestörer (22) in Essen: Handelte der Polizist in Notwehr? Mordkommission kommt zu einem klaren Urteil

Essener Tafel-Chef verrät, was der Trubel um den Aufnahmestopp für Ausländer mit der Tafel gemacht hat

• Top-News des Tages:

Mülheim: Mutter (36) tötet ihre beiden Töchter und anschließend sich selbst

A45 bei Dortmund: Tragischer Unfall, junge Frau (26) verliert ihr Leben

-------------------------------------

Das importiere, hochklassige Fleisch aus Irland, Argentinien und Amerika und der Wein aus einem eigenen Gut in Südafrika waren dem Essener möglicherweise schlichtweg zu teuer – er ging lieber zu „Block House“, das zwei Monate zuvor ebenfalls am Kennedyplatz eröffnet hatte.

„Das Konzept sei in Nordrhein-Westfalen leider nicht aufgegangen“, erinnert sich eine Frau, die im Bürogebäude über dem Lewenslust in Essen arbeitet, an ein Gespräch mit Mitarbeitern des Steakhouses.

 
 

EURE FAVORITEN