Essen

Großeinsatz der Polizei Essen: Etwa 60 Menschen gehen auf der Gewerkenstraße aufeinander los

Großeinsatz der Polizei an der Gewerkenstraße in Essen am Freitagabend.
Großeinsatz der Polizei an der Gewerkenstraße in Essen am Freitagabend.
Foto: WTVNews

Essen. Die Polizei Essen war am Freitagabend ab etwa 20.45 Uhr mit einem Großaufgebot an der Gewerkenstraße im Stadtteil Altenessen im Einsatz.

Eine Sprecherin der Polizei bestätigt auf Nachfrage von DER WESTEN, dass dort mehrere Dutzend Menschen auf offener Straße körperlich aneinandergeraten sind – pro Seite etwa 30 Personen. Die Polizei trennte die Lager. Fünf Menschen wurden in Gewahrsam genommen, der Rest erhielt einen Platzverweis.

Polizei mit Großaufgebot an Gewerkenstraße in Altenessen

Die Polizei war schon vorsorglich mit vielen Kräften angerückt – für den Fall, dass die Lage eskalieren sollte.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Überraschender Besuch auf Essener Polizeiwache endet mit Feuerwehreinsatz

Frittenwerk Essen bringt Pommes mit Eis raus: Wir haben die „Ice-Fries“ für dich getestet!

• Top-News des Tages:

Unglaublich dreist: Ersthelfer retten untergegangenem Jungen (14) das Leben – doch am Ufer macht ein Mann DAS

Hitze-Drama: Zug in Essen evakuiert, Fahrgäste kollabieren – jetzt spricht die Nordwestbahn

-------------------------------------

Beziehungsstreit war Auslöser

Hintergrund der beginnenden Massenschlägerei soll ein Beziehungsstreit gewesen sein: Ein Paar habe sich getrennt, womit der Verlassene nicht einverstanden war. Er habe seine Ex-Freundin schon im Vorfeld bedroht. Am Freitagabend dann kam es zur körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Familien des ehemaligen Paares.

Die Polizei fand bei drei Personen Waffen. Außerdem wird sie laut der Polizeisprecherin eine Anzeige gegen Landfriedensbruch fertigen. Gegen 22 Uhr war die Lage an der Gewerkenstraße wieder ruhig. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen