Essen

Eigene Sauna, eigener Whirlpool und das alles für 20 Euro? Das geht jetzt in Essen

Dein eigener Whirlpool und eine Erlebnisdusche.
Dein eigener Whirlpool und eine Erlebnisdusche.
Foto: DER WESTEN

Essen. Überfüllte Saunen und Whirlpools, in denen sich Pärchen direkt neben dir vergnügen, das ist nun wirklich keine entspannte Atmosphäre. Und dann musst du dich auch noch vor fremden Leuten nackig zeigen, das ist auch nicht für jeden etwas. Deswegen haben sich Marc André Pfeiffer und Mariusz Rogalski in Essen etwas einfallen lassen, was Wellness auf ein anderes Level heben soll: Den ganz privaten Sauna- und Wellnessbereich zum Mieten.

Ja, richtig gehört. So wie du das vielleicht schon kennst aus bestimmten Fitnessstudios oder Hotels, so kannst du dir in Essen ab dem 1. Oktober deinen eigenen Whirlpool und die eigene Sauna mieten.

Im City Tower hinter dem Limbecker Platz eröffnen die beiden Inhaber ihr „Wellnest“. Dort gibt es 14 „Nester“, die alle gleich ausgestattet sind.

Ein Whirlpool mit Massage- und normaler Blubberfunktion, eine finnische oder Bio-Sauna, je nachdem wie heiß du es magst, eine Erlebnisdusche und eine kleine Lounge - und das alles nur für dich. Die eigene Toilette gehört natürlich auch dazu. Klingt super - wir haben das mal vorab getestet.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Essener (22) belästigt Frauen am Hauptbahnhof – und beleidigt dann auch noch die einschreitenden Polizisten

Vodafone kündigt Verträge, weil iPhones zu teuer sind

• Top-News des Tages:

Borussia Dortmund: Nach hartem Rot – so lange fehlt Abdou Diallo dem BVB

Ballermann-Bohei um den Bierkönig: DJ Düse und Jürgen Milski bepöbeln sich!

-------------------------------------

Am Eingang werde ich mit entspannter Musik begrüßt, ein Mitarbeiter checkt mich ein, ich bekomme eine Karte. Diese brauche ich, um in mein Nest zu kommen. Dann suche ich mir noch einen Duft für meinen Aufguss in der finnischen Sauna aus (Citro-Orange), am Eingang gebe ich alles in einen Spind ab, was ich nicht unbedingt in dem Nest brauche und dann geht es auch schon los.

Alles wird dir persönlich erklärt

Mariusz Rogalski führt mich in meinen eigenen Bereich, erklärt alles in Ruhe. Auf den ersten Blick: Wow. Denn mal ehrlich: Wann hat man einen Whirlpool alleine für sich?

Rogalski erklärt die Funktionen des Pools, die Sauna, die Dusche und das Display an der Wand. Darüber steuert man nämlich das Licht und die Musik in dem Nest. Großartig: Auch Essen und Getränke können darüber bestellt werden, diese werden dann durch eine Durchreiche gebracht.

Dann lässt er mich allein. Ehrlich gesagt bin ich am Anfang etwas überfordert. Was soll ich zuerst ausprobieren? Ich teste einmal alles aus. Die Sauna duftet toll nach Zitrone und Orange und nach zehn Minuten Schwitzen hüpfe ich in meinen Bademantel (du kannst dir einen für 5 Euro leihen, kannst dir aber auch alles selbst mitbringen).

Massage-Düsen im Whirlpool sind schon echt toll

Die kalte Dusche ist ein Überwindung, den Eimer mit kaltem Wasser auf mich niederprasseln zu lassen ist mir dann doch zu heftig, also nur kurz kalt abduschen und ab in den Whirlpool.

Die Massage-Düsen massieren dir den Rücken und wenn du einfach nur im blubbernden Wasser sitzen magst, ist das mit einem anderen Knopf auch möglich.

Und nun der Clou: Hätte ich dazu Lust gehabt, hätte ich aus dem Whirlpool heraus mein Handy an den Fernseher koppeln und zum Beispiel Netflix gucken können. Das ist doch echt mal Luxus.

Essen wird dir per Durchreiche gebracht

Plötzlich wird das Licht ganz hell und auf dem Bildschirm erscheinen die Worte: Deine Bestellung ist angekommen. Obstsalat mit Joghurt und Bulgursalat stehen in der Durchreiche, beides kostet jeweils maximal 6,90 Euro und ich werde wirklich satt, auch schon von nur einem Gericht. Wasser gibt es übrigens kostenlos von Anfang an in deinem Nest. Über das Display kannst du aber auch andere Getränke und Speisen bestellen.

Nach einer Stunde verlasse ich mein Nest und bin entspannt. Also wirklich entspannt. Ich habe für eine Stunde alles um mich herum vergessen und war in meiner eigenen Luxus-Welt.

Marc André Pfeiffer und Mariusz Rogalski erklären mir noch kurz die Hygienebedingungen in den Nestern. Nach jedem Gast wird alles gereinigt, desinfiziert und erneuert. Das Wasser aus dem Pool wird abgelassen und in einer Wasseraufbereitungsanlage gefiltert und gereinigt.

Ab 1. Oktober kannst du „Wellnest“ buchen

Ab 1. Oktober wird das Buchungstool online freigeschaltet, dann kannst du deinen Wellnessbereich so lange du willst bestellen. Maximal vier Personen können in ein Nest. Am kommenden Wochenende, 28. und 29. September kannst du übrigens schonmal reinschnuppern in die Nester. Da veranstalten die beiden ein Wochenende der offenen Türen, damit man sich alles mal in Ruhe anschauen kann.

Alles in allem ein stimmiges Konzept. Das natürlich seinen Preis hat. Pro Stunde pro Person zahlst du im Durchschnitt 20 Euro. Am Wochenende können es mal ein paar Euro mehr sein, unter der Woche gibt es auch Angebote ab 14,90 Euro die Stunde. Dazu kommen noch die Gebühren für Essen und Bademantel bzw. Handtücher.

Aber: Es lohnt sich. Denn seinen eigenen Pool mit Sauna und Lounge zu haben, und wenn auch nur für zwei Stunden: Das fühlt sich schon luxuriös und entspannend an.

 
 

EURE FAVORITEN