Essen

Essen: Gefährlicher Verdacht bei Waffenhändler-Razzia – jetzt gibt die Polizei Entwarnung

So entsteht ein Phantombild

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Beschreibung anzeigen

Essen. Razzia in Essen! Und was die Polizei vor Ort fand, versetzte sie zunächst in Alarmbereitschaft.

In Essen-Rüttenscheid schrillten bei der Polizei am Mittwoch (2. März) alle Alarmglocken. Grund war die Durchsuchung bei einem Waffenhändler.

Essen: Alarmbereitschaft bei der Polizei

Bei den Durchsuchungsarbeiten der Polizei sollen am Mittag Behältnisse mit einem Radioaktiv-Zeichen entdeckt worden sein.

Ob es sich dabei tatsächlich um einen radioaktiven Stoff handelt, konnte die Polizei gegenüber DER WESTEN vorerst nicht bestätigen.

Essen: Radioaktiver Stoff in Rüttenscheid – Polizei gibt Entwarnung

„Es kann nicht bestätigt werden, dass es sich um einen radioaktiven Stoff handelt. Wir haben an der Stelle in dem Haus Hinweise auf eine Gefährlichkeit eines Stoffes gefunden“, sagte ein Sprecher der Polizei Essen am Mittwoch.

--------------------

Weitere Nachrichten aus Essen:

----------------------

Jetzt gibt die Polizei Essen Entwarnung. Spezialisten der Feuerwehr nahmen Messungen außerhalb des Gebäudes vor und konnten keine Strahlung feststellen. Auch die Behältnisse wurden im weiteren Verlauf gemessen – es wurde ebenfalls keine abgehende Strahlung festgestellt. Wie sich herausstellte, waren die entdeckten Behälter leer.

Ebenfalls in Essen passiert: Kürzlich kam es in einem Wohnkomplex in Nähe der Innenstadt zu einem Vollbrand! 128 Menschen waren von heute auf morgen plötzlich obdachlos. Was die Betroffenen aus Essen jetzt noch Unerträgliches miterleben müssen, liest du hier. (cf)