Veröffentlicht inEssen

Essen: Klasse macht Ausflug – als Lehrer den Reisebus sieht, ruft er sofort die Polizei

Von Essen nach Berlin und wieder zurück – so sah der Plan einer Schulklasse aus. Mit den außergewöhnlichen Komplikationen bei der An- und Abreise haben sie nicht gerechnet.Schüler eines Gymnasiums aus Essen wollten eine schöne Woche in Berlin verbringen. Aber beinahe wären sie im schlimmsten Fall nie dort eingetroffen oder zurückgekehrt, wenn ihr Lehrer und […]

© IMAGO / Panthermedia

Rathaus-Bosse im Ruhrgebiet: Sie sind die Oberbürgermeister im Pott

Rathaus-Bosse im Ruhrgebiet: Sie sind die Oberbürgermeister im Pott

Von Essen nach Berlin und wieder zurück – so sah der Plan einer Schulklasse aus. Mit den außergewöhnlichen Komplikationen bei der An- und Abreise haben sie nicht gerechnet.

Schüler eines Gymnasiums aus Essen wollten eine schöne Woche in Berlin verbringen. Aber beinahe wären sie im schlimmsten Fall nie dort eingetroffen oder zurückgekehrt, wenn ihr Lehrer und die Polizei nicht eingegriffen hätten.

Essen: Schüler-Ausflug verzögert sich – DAS ist der Grund

Bevor die Klasse die 500 Kilometer weite Fahrt auf sich nahm, kontrollierte die Polizei Essen den Reisebus. Schulklassen haben in Essen die Möglichkeit zwei Wochen vor Abreise eine solche Kontrolle anzumelden. Die Polizei bietet diesen Service kostenlos an, kann den besonderen Einsatz jedoch nur gewährleisten, wenn genügend geschultes Personal zur Verfügung steht. An diesem Tag war das scheinbar der Fall.

Und das war auch gut so, wie ein Bericht auf Facebook der Kollegen aus Berlin beweist: „Der Bus war so marode, dass er aus dem Verkehr gezogen werden musste“, so das vernichtende Urteil der Fachleute. Die Schule musste einen neuen Bus organisieren, und die Schüler kamen mit einer deutlichen Verspätung erst in Berlin an.

Kurz vor der Rückreise – Lehrer ahnt Übles und alarmiert die Polizei

Doch das war noch nicht das Ende der Geschichte. Als es am Freitag (30. September) wieder zurück nach Essen gehen sollte, wurde der Klassenlehrer beim Blick in den Bus stutzig und alarmierte die Polizei. Dieses Mal nahmen die Beamten aus Berlin den Bus genau unter die Lupe.  

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Schon beim Öffnen des Motors konnte man deutlich die aus den Bremsleitungen entweichende Druckluft hören. Zudem verlor der Motor ordentlich Öl. Weitere Mängel wurden an Fahrwerk, Lenkung und Karosserie festgestellt“, so die Analyse. Tatsächlich stellte sich dann heraus, dass es sich um den exakt gleichen Bus handelte, der die Schüler schon von Essen nach Berlin bringen sollte.


Noch mehr Meldungen aus Essen:


Laut dem Facebook-Beitrag hatten Lehrer und Schüler ab dem Zeitpunkt das Vertrauen verloren und sind mit dem Zug zurückgefahren.