Essen

Essen: Frau im Südostviertel getötet ++ Verdächtiger gesteht Mord

Nächtlicher Polizeieinsatz im Essener Südostviertel.
Nächtlicher Polizeieinsatz im Essener Südostviertel.
Foto: wtvnews

Essen. Die Polizei ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes in Essen!

Wie die Polizei Essen auf Nachfrage von DER WESTEN bestätigte, kam es in der Nacht auf Montag zu einem Einsatz an der Steinmetzstraße im Südostviertel, nahe der Haltestelle „Essen Wasserturm“. Eine junge Frau (Mitte 20) wurde tot in einem Mehrfamilienhaus aufgefunden.

Essen: Junge Frau getötet – Polizei schnappt Verdächtigen

Bereits am frühen Morgen bestätigte ein Polizeisprecher, dass der Verdacht auf ein Tötungsdelikt bestehe. Gegen 8.17 Uhr erfuhr DER WESTEN von den Ermittlern, dass ein Tatverdächtiger (Mitte 20) festgenommen wurde.

Die Ermittlungen dauern an. „Man muss da noch ein paar Ergebnisse abwarten“, so der Polizeisprecher. Das weitere Vorgehen werde nun mit der Staatsanwaltschaft besprochen.

Vermeintlicher Täter stellt sich der Polizei

Inzwischen heißt es, dass sich der Tatverdächtige in Begleitung eines Anwalts selbst auf der Kriminalwache der Polizei Essen gestellt habe. Der Anwalt legte für den 24-Jährigen stellvertretend ein Geständnis ab, indem er erklärte, dass er der Mörder der 25-jährigen Frau sei.

Im Zuge dessen suchten die Beamten die Wohnung in der Steinmetzstraße auf und fanden dort tatsächlich den leblosen Leichnam der Frau auf.

--------------------------------------------------------------

Mehr Nachrichten aus Essen und dem Ruhrgebiet:

--------------------------------------------------------------

Der vermeintliche Täter ist kein Unbekannter. Wegen diverser Gewaltdelikte ist er bereits aktenkundig und auch gegenüber dem Opfer ist er im Jahr 2018 wegen häuslicher Gewalt der Polizei bereits negativ aufgefallen. Zusammen gewohnt haben sie jedoch nicht.

Die Mordkommission ist weiter an den Ermittlungen dran. Es wird auch geprüft, ob ein vorausgegangener Einsatz, bei dem Zeugen die Polizei über Hilferufe einer Frau im Bereich der Steinmetzstraße alarmierten, in einem Zusammenhang zu der Tat steht. Bei dem Einsatz fanden die Polizisten vor Ort keine Hinweise auf eine Straftat. (at, mit dpa)