Hund in Gelsenkirchen: Mann schlägt auf seine Frau ein – Vierbeiner geht dazwischen

Dieser Polizei-Hund in Gelsenkirchen zeigte dem Übeltäter kompromisslos die Grenzen auf!

Als es am späten Samstagabend in Gelsenkirchen wegen häuslicher Gewalt zu einem Polizeieinsatz kam, war Polizeihund „Duke“ ein wichtiger Helfer.

Hund in Gelsenkirchen: Mann greift Ehefrau und Polizisten an – Polizeihund geht dazwischen

Im Rahmen einer Fahndung wegen häuslicher Gewalt durchsuchte die Polizei Gelsenkirchen Samstagnacht gegen zwei Uhr die Wohnung eines Ehepaars im Stadtteil Buer. Hier hatte sich ein Mann, der bereits mehrfach wegen körperlicher Übergriffe – unter anderem gegen seine Ehefrau – auffällig geworden war, vor den Beamten versteckt.

--------------------------------------------------------------

Mehr über Gelsenkirchen:

  • Stadtteil Buer 1003 erstmals urkundlich erwähnt
  • rund 260.000 Einwohner, fünf Stadtbezirke und 18 Stadtteile, elftgrößte Stadt in NRW
  • Heimatstadt des Bundesligisten FC Schalke 04
  • Wahrzeichen unter anderen: Zoom Erlebniswelt, Wissenschaftspark Rheinelbe, Sport-Paradies
  • Oberbürgermeisterin ist Karin Welge (SPD)

--------------------------------------------------------------

Hund „Duke“, ein ausgebildeter Polizeidiensthund, konnte den 39-Jährigen schließlich in der Wohnung aufspüren – der Tatverdächtige wehrte sich allerdings gegen die Beamten. Er versuchte, die Polizisten körperlich anzugehen, woraufhin „Duke“ den Mann biss.

Hund in Gelsenkirchen wird von Mann getreten und wehrt sich

Das schien den 39-jährigen Gelsenkirchener allerdings nicht zur Aufgabe zu bewegen, im Gegenteil: Er versuchte nun nach dem Hund zu treten – dieser biss den Mann deshalb in den Fuß.

Erst dadurch gab der Tatverdächtige seinen Widerstand auf. Er wurde in Gewahrsam genommen und zur Polizeidienststelle Gelsenkirchen-Süd gebracht.

-----------

Mehr News aus Gelsenkirchen und dem Ruhrgebiet:

--------------

Den leicht verletzten Mann erwarten jetzt Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Widerstandes gegen die Polizeibeamten und Beleidigung. (kv)