Veröffentlicht inEssen

Essen: Parkhaus-Tragödie! Teenager (16, 19) tot – DAS sagen jetzt die Anwohner

Essen: Parkhaus-Tragödie! Teenager (16, 19) tot – DAS sagen jetzt die Anwohner

Parkhaus Essen Unfall

Essen: Parkhaus-Tragödie! Teenager (16, 19) tot – DAS sagen jetzt die Anwohner

Essen: Parkhaus-Tragödie! Teenager (16, 19) tot – DAS sagen jetzt die Anwohner

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Essen. 

Tödlicher Unfall am Ostersonntag in Essen!

Am frühen Abend ist kurz nach 17 Uhr ein VW Golf von einem Parkhaus in Essen gestürzt – aus rund 18 Metern Höhe! Auf dem obersten Parkdeck hat der Fahrer des VW offenbar die Kontrolle verloren haben.

Das Fahrzeug schoss durch ein Geländer und stürzte dann in die Tiefe. Der Unfall ereignete sich im Parkhaus in der Stolbergstraße/Prinzenstraße.

Essen: VW Golf stürzt von Parkhaus aus 18 Metern – zwei Teenager tot

Ein Polizeisprecher bestätigte am Sonntagabend gegenüber DER WESTEN: „Wir sichern Spuren auf dem obersten Parkdeck. Es sieht aus, als wenn es dort waghalsige Fahrmanöver gegeben hätte, die zu diesem schweren Unfall führten.“

——————————

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

——————————

Das Auto stürzte auf dem Gehweg vor dem Parkhaus und kam auf der Fahrerseite zum Liegen. Ein schrecklicher Anblick für die Rettungskräfte, die in dem völlig deformierten Wagen zwei nicht ansprechbare junge Männer fanden.

Die Feuerwehr Essen, die mit einem Großaufgebot vor Ort war, musste die beiden Teenager (16 und 19 Jahre alt) mit schwerem Gerät aus dem Wrack herausschneiden.

Wie die Feuerwehr Essen gegenüber der „WAZ“ mitteilte, handelt es sich bei dem jüngeren Opfer um einen Herner. Der 19-Jährige hingegen wohnte in Essen.

Essen: Insassen sind zunächst reanimiert worden

Fahrer und Beifahrer wurden bei dem Crash lebensgefährlich verletzt. Noch vor Ort erfolgte die Reanimation, ehe Rettungswagen die Unfallopfer in eine Klinik gebracht haben. Ein angeforderter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz.

Wenig später die traurige Meldung: Jede ärztliche Hilfe kam zu spät, beide Teenager verstarben in der Klinik.

Bei dem Anblick des Wracks soll eine Angehörige am Unfallort zusammengebrochen sein. Sie soll mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht worden sein.

——————————

Mehr News aus Essen:

——————————

Möglicherweise soll der Fahrer Drift-Übungen mit seinem Auto gemacht und in Folge dessen die Kontrolle verloren haben. Beim Driften versucht der Fahrer sein Auto zum Übersteuern zu bringen, während er die Kontrolle und eine hohe Geschwindigkeit beibehält.

Essen: Das sagen Anwohner nach Horror-Unfall

Kam es auf dem Parkhaus-Dach immer wieder zu gefährlichen Fahrmanövern? Darüber liegen der Polizei nach Angaben einer Sprecherin am Montagmorgen noch keine Informationen vor.

Auch Aussagen von Anwohnern liefern keine eindeutige Antwort. Manche sprechen davon, dass sich dort regelmäßig gedriftet wurde, ein anderer kann das nicht bestätigen.

Nach dem Unfall am Sonntagabend waren gegen 23 Uhr noch etwa 25 Personen rund um die Unfallstelle versammelt. Gegenüber DER WESTEN äußerte sich ein Anwohner zu dem Vorfall: „Hier ist niemals zuvor sowas passiert. Ich wohne hier seit über 15 Jahren, lasse mein Auto oft im Parkhaus. Obwohl es offen ist, wurden nie Autos aufgebrochen oder geklaut. Außer dass die Wände besprüht wurden, war nie was. Schrecklich, dass jetzt zwei Männer gestorben sind.“ Er habe auch nie mitbekommen, dass in dem Parkhaus gedriftet oder gar Rennen gefahren worden seien.

Ein anderer Anwohner will dagegen andere Beobachtungen gemacht haben. Gegenüber der „Bild“-Zeitung soll er gesagt haben: „Das kommt immer wieder vor, dass die jungen Leute hier die Absperrungen zur Seite räumen und dann im Parkhaus driften.“

Auf der Facebook-Seite von DER WESTEN berichtet eine Leserin: „Ich habe vor Jahren direkt neben dem Parkhaus gewohnt immer wieder Kids die auf dem obersten Deck waren und Gegenstände runtergeworfen oder auf der Brüstung balanciert haben. Hat man was gesagt waren die schneller weg als man gucken kann und die Polizei hat auch nichts geändert selbst der damalige Parkhausbetreiber hat nichts geändert. War nur eine Frage der Zeit bis dort etwas passiert.

+++ Essen: Teenager sterben bei Parkhaus-Absturz – Zeugen beschreiben dramatische Szene +++

Am Montagmorgen waren erneut Experten der Spurensicherung vor Ort. Durch ihre Arbeit soll geklärt werden, wie es zu der Parkhaus-Tragödie kommen konnte und wer zum Zeitpunkt des Unfalls am Steuer saß. (mit mag/ak)