Essen

Essen: „Ohne Sinn und Verstand!“ – Empörung über Maskenpflicht auf den Straßen

Essen: Die Stadt hat für einige ausgewählte Straßen eine Maskenpflicht im Freien angeordnet. (Symbolbild)
Essen: Die Stadt hat für einige ausgewählte Straßen eine Maskenpflicht im Freien angeordnet. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Rupert Oberhäuser

Essen. Das Thema Maskenpflicht sorgt auch nach einem Jahr Pandemie noch immer für emotionale Diskussionen. Eine aktuelle Verordnung der Stadt Essen zeigt das einmal mehr.

Um eine Ausbreitung des Coronavirus mit Blick auf die dritte Welle möglichst einzudämmen, wurde an ausgewählten Orten in Essen eine Maskenpflicht eingeführt. Auf diese wird mit neu angebrachten Schildern hingewiesen. Doch viele reagieren auf diese Maßnahme nur noch genervt und verständnislos.

Essen: HIER herrscht auch im Freien Maskenpflicht

Wie die Stadt Essen mitteilte, gilt die Maskenpflicht ab Mittwoch, dem 7. April, in der Innenstadt sowie den Einkaufsstraßen und Fußgängerzonen von Borbeck, Steele, Altenessen-Nord, Rüttenscheid, Werden und Kettwig.

„Davon betroffen sind beispielsweise die Limbecker Straße und Kettwiger Straße, ein Teil der Rüttenscheider Straße, der Altenessener Straße und der Marktstraße“, schreibt die Stadt. Genaue Markierungen und Abgrenzungen der betroffenen Bereiche stellt die Stadt online in den aktuellen Verordnungen bereit.

--------------

Mehr aus Essen:

Essen: Nachbarstreit eskalierte ausgerechnet DESWEGEN – „Typisch deutsch“

Essen: Grugapark mit Nachricht an die Besucher – doch die haben ganz andere Fragen

Zeche Zollverein in Essen: Neuheit! SO hast du das Wahrzeichen im Revier noch nie gesehen

--------------

Dass diese Maßnahme nicht auf breiten Zuspruch stoßen wird, war zu erwarten.

Heftige Kritik: „Ohne Sinn und Verstand“

Auf Facebook übten mehrere Bürgerinnen und Bürger Kritik unter dem entsprechenden Beitrag der Stadt Essen. Vor allem stören sich viele daran, dass die Innenstädte wegen des Lockdowns sowieso kaum besucht werden und die Einhaltung des Mindestabstands kein Problem darstellen sollte.

  • Was heißt genau „Hier muss eine medizinische Maske getragen werden“? Wo ist hier? Am Schild? In der Straße? In der Innenstadt? In ganz Essen? Gibt es am Ende der Pflichtzone ein Schild, dass genau dies zeigt?
  • Die Karten müsste man wirklich drunter hängen. Teilweise auch für Leute aus einem anderen Stadtteil unübersichtlich.
  • Ohne Sinn und Verstand. Purer Aktionismus. Aber egal. Ein Grund mehr, die eh schon tote Innenstadt von Essen zu meiden.
  • Ich werde ganz sicher nicht im Freien eine Maske tragen. Man kann sich definitiv aus dem Weg gehen. Und auf der Kettwiger oder anderen Einkaufsstraßen sind eh kaum noch Menschen. Wozu auch???
  • Macht Sinn in einer Innenstadt Maskenpflicht zu verhängen, in der die Geschäfte sowieso geschlossen sind.

+++ Alle neuen Corona-Entwicklungen in NRW findest du in unserem Live-Blog! +++

Bei Nichteinhaltung der Maskenpflicht droht das Ordnungsamt mit einer Bußgeldstrafe von 50 Euro. Kleinkinder, die noch nicht zur Schule gehen, oder Menschen mit einem entsprechenden Attest sind von der Maskenpflicht befreit. (at)