Essen

Essen: Kleinkind schwer verbrüht! Rettungshubschrauber im Einsatz

Am Montagmorgen kam es zum Einsatz eines Rettungshubschraubers in Essen. (Symbolbild)
Am Montagmorgen kam es zum Einsatz eines Rettungshubschraubers in Essen. (Symbolbild)
Foto: Feuerwehr Essen

Essen. Schlimmer Vorfall in Essen!

Die Feuerwehr Essen wurde am Montagmorgen zu einem Einsatz nach Altenessen gerufen. Hier wurde ein Kleinkind durch Verbrühungen schwer verletzt. Es kam sogar ein Rettungshubschrauber zum Einsatz.

Essen: Kleinkind erleidet schwere Verbrühungen – Hubschrauber eilt zur Rettung

Gegen 9.30 Uhr wurde die Essener Feuerwehr über einen Vorfall in der Wilhelm-Nieswandt-Allee informiert. Aus unbekannten Gründen hatte sich ein Kleinkind schwer verbrüht. Das 18 Monate alte Kind erlitt Verbrühungen zweiten Grades auf 15 Prozent seiner Haut.

--------------

Die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Mitglied im Landschaftverband Rheinland und Hauptsitz des Regionalverbands Ruhr
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

--------------

Der Rettungshubschrauber „Christoph 9“ kam aus Duisburg angeflogen und landete an der Zeche Karl. Eine Polizeistreife geleitete den Notarzt aus dem Rettungshubschrauber zum Unfallort.

------------------------

Mehr Nachrichten aus Essen:

Essen: Polizei beobachtet heimlich Mann vor Wohnung – dann geht alles ganz schnell

Essen Hauptbahnhof: Polizei sperrt mehrere Gleise – verdächtiger Gegenstand mitten im Zug

Essen: Krasse Warnung der Polizei! „Zurück bleiben traumatisierte Menschen“

Essen: Beliebter Club öffnet wieder – und hat wichtige Nachricht an alle Besucher

------------------------

Dort nahm er eine intensivmedizinische Notversorgung vor und begleitete das verletzte Kind in einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Nach circa einer Stunde war der Einsatz dann beendet. (mbo)