Veröffentlicht inEssen

Essen: Europawahl beginnt mit Panne – Helfer alarmieren sofort das Wahlamt

Europawahl-Panne am Sonntagmorgen in Essen! Menschen mussten vor einem Wahllokal warten – erst einmal ging gar nichts.

Essen Europawahl
u00a9 IMAGO/Funke Foto Services

So funktioniert die Europawahl

Ende März werden die Bürger der EU wieder zur Wahlurne gebeten. Die Wahl zum Europäischen Parlament steht an.

In Essen hat die Europawahl am Sonntag (9. Juni) mit einer Panne begonnen. Wahlhelfer entdeckten am Morgen ein ernstes Problem – und alarmierten sofort das städtische Wahlamt.

+++ Alle Infos zur Europawahl hier in unserem News-Blog +++

Insgesamt 309 Wahllokale sind am Wahlsonntag in Essen geöffnet. Die gute Nachricht: In 308 Wahllokalen konnte die Europawahl pünktlich um 8 Uhr starten. Die schlechte Nachricht: In Heidhausen – konkret im Wahllokal im Pflegeheim St. Augustinus – standen die Wahlhelfer am Morgen vor einem Problem. Aber der Reihe nach.

Essen: Helfer kommen nicht an Wahlrune heran

Die Helfer kamen schlicht nicht an die Wahlurne heran, in die die Wähler ihre Wahlzettel werfen müssen. Wie „Radio Essen“ berichtet, stand die Urne in einem verschlossenen Raum. Und niemand hatte den dafür nötigen Schlüssel.

+++ Europawahl: Die letzten Umfragen – zwei große Überraschungen bahnen sich an +++

Das Wahlamt der Stadt Essen schickte daraufhin sofort einen weiteren Helfer los, der eine Ersatzurne nach Heidhausen brachte. Mit etwas Verzögerung konnte dann auch dort die Europawahl starten. Die ersten Wählerinnen und Wähler warteten bis dahin geduldig ab.

Mehr als 100.000 Briefwähler

Rund 2200 Wahlhelfer sind am Sonntag während der Europawahl in Essen im Einsatz. Rund 900 von ihnen werden am Abend in der Messe benötigt. Dort werden die Briefwahl-Stimmen ausgezählt – uns das sind mehr denn je. 100.593 Essener haben bereits vor dem Wahlsonntag ihre Kreuze gemacht. Das ging diesmal besonders einfach, da die Unterlagen ganz einfach per QR-Code angefordert werden konnten.


Mehr Themen


Dramatische Szenen gab es beim Wahlkampf-Abschluss der SPD in Duisburg! Als Bundeskanzler Olaf Scholz die Bühne auf dem König-Heinrich-Platz betrat, um am Tag vor der Europawahl seine Positionen darzustellen, eskalierte im Publikum die Situation. Die Polizei musste einschreiten! Hier liest du die Einzelheiten.