Veröffentlicht inEssen

Essen: Über 100 Menschen verlieren bei Großbrand alles – Vermieter macht große Versprechen

Essen: Feuer-Inferno in der Nacht – am Morgen werden die dramatischen Folgen sichtbar

Essen. 

Sie haben in der tragischen Feuer-Nacht alles verloren. 128 Menschen haben seit der Nacht auf Montag in Essen kein Dach mehr über den Kopf.

Fotos, Erbstücke, Wertgegenstände, die Einrichtung, Klamotten – alles verbrannt bei dem Flammen-Inferno in der Grünen Mitte in Essen.

Den Großteil der ausgebrannten Wohnungen vermietet die Wohnungsgesellschaft Vivawest. Die Geschäftsführung sicherte den Opfern der Brand-Katastrophe jetzt Hilfe zu.

Essen: Großbrand zerstört zahlreiche Wohnungen – so reagiert Vivawest

„Wir sind tief betroffen und wünschen den verletzten Mietern baldige Genesung“, sagte Uwe Eichner, Vorsitzender der Vivawest-Geschäftsführung.

Zu der Wohnungsgesellschaft gehörten nach eigenen Angeben 39 der 50 betroffenen Wohnungen.

„Wir werden nun zuerst allen unseren Kunden kurzfristig eine Bleibe in den umliegenden Hotels verschaffen“, verspricht Eichner weiter.

Die Kosten dafür übernehme Vivawest, teilte das Unternehmen mit.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Lage in der Grünen Mitte in Essen kannst du hier im Newsblog verfolgen >>>

Vivawest will Brandopfern aus Essen neue Wohnungen anbieten

Nach der Notfall-Hilfe versuche das Unternehmen allen Betroffenen neue Wohnungen anzubieten und baue dabei auch auf die Kooperation mit anderen Wohnungsunternehmen.

Außerdem wolle die Wohnungsgesellschaft bei Versicherungsfragen unterstützen.

—————————–

Weitere Meldungen zum Großbrand in Essen:

—————————-

Unabhängig möglicher Versicherungen der mehr als 100 Brand-Opfer wolle Vivawest einen Hilfsfond auflegen. Die Mittel sollen den eigenen Mietern zugutekommen, die ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben.

Auch Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen hat bereits auf ein Spendenkonto verwiesen. Mehr Informationen darüber und wie du den Opfern der Brandkatastrophe helfen kannst, liest du hier >>>