Veröffentlicht inEssen

Essen: Das ist der schlimmste Bahnhof der Stadt! Pendler finden klare Worte – „Alles marode und kaputt“

Wer in letzter Zeit mal per Bahn durch Essen gefahren ist, hat ihn möglicherweise kennengelernt: den hässlichsten Bahnhof der Stadt.

© IMAGO / Gottfried Czepluch

Eskalation am Essener Hauptbahnhof

Hunderte Männer hatten nach dem Zombie-Walk am Halloween-Abend am Essener Hauptbahnhof randaliert. Die Bundespolizei musste den Bahnhof zeitweise sperren.

In Zeiten von Klimakrise ist das Fahren mit der Bahn auf jeden Fall eine umweltschonendere Art der Fortbewegung. Doch wenn man sich kaum in den Bahnhof hineintraut, wird es schwierig.

In Essen gibt es leider ein paar besonders schlimme Exemplare. Jetzt wurde der hässlichste Bahnhof der Stadt erneut gewählt.

Essen: Schlimmster Bahnhof der Stadt wurde gewählt

Es gibt 26 Bahnhöfe in Essen. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat sie alle getestet und bereits zum zweiten Mal belegt der Halt „Essen West“ den letzten Platz. Er ist somit offiziell der hässlichste Bahnhof der ganzen Stadt. Kein Wunder, wenn man sich hier so umschaut: Die Farbe an den Wänden blättert immer mehr ab, überall ist es dreckig, auch von außen macht der Westbahnhof keinen besonders hübschen Eindruck.

+++ Essen: Grugabad lockt wieder – doch Besucher fürchten das Schlimmste: „Einfach Angst“ +++

Die Deutsche Bahn plant zwar eine Sanierung, doch wann das Ganze passieren soll, steht noch in den Sternen. Auf der Agenda sollen zumindest zwei neue Aufzüge sowie ein frischer Anstrich für die Bahnsteige, die Treppen und die lange Unterführung stehen. Aber ob das ausreicht, um vom letzten Platz aufzusteigen, wird sich noch zeigen müssen. Die Pendler lassen aktuell kein gutes Haar am Westbahnhof. Das wird an den Stimmen deutlich, die „Radio Essen“ dazu einfangen konnte. Da heißt es unter anderem: „Hier ist alles marode und kaputt“ und „Es sieht hier sehr ranzig aus, also alles verdreckt…“ (Wenn du wissen willst, welcher der gefährlichste Bahnhof im Pott ist, dann klick hier.)

Auch dieser Bahnhof sieht übel aus

Auch die U-Bahn-Station am Rüttenscheider Stern gewinnt keinen Schönheitspreis – ganz im Gegenteil. Überall Taubendreck, es stinkt, lose Stromkabel hängen aus der Decke… Da steigt man als Pendler nicht gerne ein oder um.


Lies doch auch mal diese Artikel:


Man war hier wohl mitten in der Sanierung, doch aufgrund von verspäteten Materiallieferungen kam das Vorhaben ins Stocken. Es heißt von Seiten der Ruhrbahn aber, dass bis zum Ende des Jahres alles fertig sein soll.