Essen

Bombe in Essen-Rüttenscheid: Verrosteter Zünder machte Entschärfung komplizierter als gewohnt –Tausende Essener betroffen

Auf dem Gelände der früheren Pädagogischen Hochschule in Essen-Rüttenscheid wurde die Weltkriegsbombe entdeckt.
Auf dem Gelände der früheren Pädagogischen Hochschule in Essen-Rüttenscheid wurde die Weltkriegsbombe entdeckt.
Foto: www.blossey.eu
  • In Essen-Rüttenscheid an der Henri-Dunant-Straße wurde bei Bauarbeiten eine Weltkriegsbombe entdeckt
  • Die Entschärfung könnte sich bis in die Abendstunden ziehen
  • Im Live-Ticker halten wir dich auf dem Laufenden

Essen. In Essen-Rüttenscheid ist am Mittwoch eine Fünf-Zentner-Weltkriegsbombe entdeckt worden. An einer Baustelle im Neubaugebiet auf der Henri-Dunant-Straße hat sich der Verdachtsmoment bestätigt. Tausende Essener waren durch die Evakuierungsmaßnahme betroffen.

Die A52 musste für die Entschärfung zwischen dem Dreieck Essen Ost und der Norbertstraße gesperrt werden. Auch die Linie der S6 war betroffen.

Nach etwas mehr als 20 Minuten konnte die Weltkriegsbombe um 18.50 Uhr entschärft werden. Um kurz vor 19 Uhr wurden dann auch die Evakuierungsmaßnahmen beendet und die Essener konnten zurück in ihre Häuser und Wohnungen.

+++ Hier den Ticker aktualisieren +++

Live-Ticker: Bombenfund in Essen-Rüttenscheid

18.53 Uhr: „Die Bombe wurde erfolgreich entschärft“, so die Stadtsprecherin. Die Sperrungen werden nach und nach aufgehoben. Auf der A52 fahren bereits die ersten Autos wieder. Bis der Verkehr sich normalisiere könne es aber noch eine gewisse Zeit dauern.

18.27 Uhr: „Der Entschärfer hat gerade mit seiner Arbeit begonnen“, so Feuerwehrsprecher Mike Filzen. Vermutlich könnte die Entschärfung komplizierter werden, da der Aufschlagzünder verrostet ist, so die Feuerwehr.

17:44 Uhr: Evakuierung fast abgeschlossen.

17.30 Uhr: Die Sperrung der A52 und der Bahnlinien beginnt in diesen Minuten.

17.15 Uhr: Die Evakuierung verzögert sich weiter etwas. Nach jetzigem Stand auf 18 Uhr. Die Züge fahren zwischen Kettwig und Essen Hbf erstmal weiter auf dem Regelweg.

Beeinträchtigungen bei der Bahn

16.45: Auch bei der Ruhrbahn und der S6 gibt es weiterhin Beeinträchtigungen für Kunden. Die Strecke wird für den Zeitraum der Entschärfung gesperrt. Züge aus Köln-Nippes enden und beginnen für den Zeitraum der Sperrung in Kettwig oder Essen-Werden. Es kommt zu Teilausfällen zwischen Kettwig bzw. Essen-Werden und Essen Hbf.

Die Streckensperrung soll voraussichtlich ca. 30 bis 45 Minuten dauern.

Feuerwehr Essen: „Erst wenn sich niemand mehr auf der Straße aufhält, kann die Entschärfung beginnen“

16.35 Uhr: „Der innere Kreis wird gerade luftschutzsicher gemacht, erst wenn das sichergestellt ist und sich niemand mehr auf der Straße aufhält, kann die Entschärfung beginnen“, so Feuerwehrsprecher Mike Filzen.

16.22: Alle Sperrstellen im inneren Kreis werden zurückgezogen! 260 Kräfte sind vor Ort im Einsatz.

Entschärfung noch nicht gestartet

16.02 Uhr: Die Bombenentschärfung hat noch nicht begonnen. Bürger können sich bei Unsicherheiten bei der Bürgerhotline melden: 0201-123888.

15.15 Uhr: Die Bombe soll gegen 16 Uhr entschärft werden.

14:50 Uhr: Ab 16 Uhr soll die A52 gesperrt werden, das berichtet der Landesbetrieb Straßen.NRW.

Evakuierung beginnt

14:46 Uhr: Ein Hinweis an alle Anwohner: Ein Betreuungsplatz in der Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Grundschule ist nun eingerichet.

14:15 Uhr: Die Evakuierung hat begonnen! 260 Einsatzkräfte müssen nun den inneren Kreis evakuieren. In diesen Bereich fallen auch drei große Häuserblöcke mit je zwölf Stockwerken.

14:12 Uhr: Eine Bürgerhotline ist unter 0201 123888 eingerichtet.

14:03 Uhr: Auch das Hotel Y muss ab 15 Uhr geräumt werden. Dort befindet sich momentan eine Sportgruppe mit 48 Personen.

13:49 Uhr: Die Entschärfung der amerikanischen Fliegerbombe dauere ungefähr 30 Minuten bis eine Stunde, verrät ein Entschärfer gegenüber DER WESTEN. Wann die Bombe entschärft wird, steht noch nicht fest.

Tausende Essener betroffen

13:27 Uhr: Durch die Evakuierungsmaßnahmen sind tausende Essener betroffen. 930 Menschen müssen wohl den inneren Kreis verlassen. 2400 Betroffene im äußeren Kreis müssen sich in die Fenster abgewandte Seite ihrer Wohnung zurückziehen.

13:17 Uhr: Nun steht auch fest, dass das Schwimmzentrum Rüttenscheid evakuiert werden muss.

13.15 Uhr: Dass die Bombe überhaupt gefunden wurde, war laut Feuerwehrsprecher Mike Filzen reiner Zufall. Es sei in der Nähe zuvor bereits an drei Stellen gebohrt worden – ohne Ergebnis.

A52 muss gesperrt werden, auch Linie S6 betroffen

13.10 Uhr: Die A52 wird definitiv für die Bombenentschärfung gesperrt werden, heißt es nun von der Feuerwehr. Ebenfalls betroffen sein könnte die Linie der S6.

12.58 Uhr: Nach derzeitigem Stand wird das Seniorenzentrum nicht evakuiert. Die Autobahn A52 kann weiterhin betroffen sein. Wenn sie gesperrt wird, dann ab dem Kreuz Essen-Ost, so Mike Filzen.

12.53 Uhr: Die Experten planen immer noch den Evakuierungsradius in Essen-Rüttenscheid um den Fundort der Bombe herum. Das sagt Mike Filzen, Sprecher der Feuerwehr Essen.

12:21 Uhr: Vor ca. 13 Uhr wird es laut Polizei keine neuen Informationen geben.

11:54 Uhr: Das Projekt „Henri2020“ an der Henri-Dunant-Straße hatte bei den Anwohnern in der Vergangenheit für Protest gesorgt. Sie befürchten durch die neuen Wohnungen einen Verkehrskollaps.

>> Mehr zum Protest und Sorgen der Anwohner kannst du hier lesen.

A52 muss gesperrt werden!

11:40 Uhr: Die Entschärfung des Blindgängers wird noch heute durchgeführt. Wann genau, ist bisher noch nicht klar. Feuerwehrsprecher Mike Filzen geht davon aus, dass Entwarnung gegeben werden kann, wenn es bereits dunkel ist.

Für die Dauer der Entschärfung muss die A52 gesperrt werden. Sie befindet sich in dem Bereich zwischen 250 und 500 Meter, in dem sich „luftschutzmäßig verhalten“ werden muss.

11.14 Uhr: Nun hat auch die Stadt Essen den Fund bestätigt. Via Twitter kündigt sie weitere Informationen an:

A52 könnte betroffen sein

10:27 Uhr: Durch den Fund könnten unter anderem das Schwimmzentrum Rüttenscheid, das Helmholtz-Gymansium oder das Seniorenzentrum an der Henri-Dunant-Straße betroffen sein. Offen ist bisher auch noch, ob die A52 für die Entschärfung gesperrt werden muss.

10.14 Uhr: Auf dem Gelände der früheren Pädagogischen Hochschule wird momentan gebaut. Dort sollen ungefähr 300 neue Wohnung entstehen.

Entschärfung könnte sich bis in den Abend ziehen

10.09 Uhr: Wie Mike Filzen, Pressesprecher der Feuerwehr Essen, kündigt an, dass „die Bombe im Verlauf des Nachmittags oder späten Abends entschärft wird.“ Wann genau, kann jedoch zu solch einem frühen Zeitpunkt jedoch nicht präzise vorausgesagt werden.

10.08 Uhr: In Essen-Rüttenscheid im Bereich der Henri-Dunant-Straße soll eine Bombe gefunden worden sein. Die Feuerwehr Essen bestätigte gegenüber DER WESTEN den Verdachtsmoment.

 
 

EURE FAVORITEN