Essen

Bock auf richtig geile Pommes? Die Kult-Kette Frittenwerk kommt nach Essen

So schön grün soll die Außenfassade vom Frittenwerk werden.
So schön grün soll die Außenfassade vom Frittenwerk werden.
Foto: Frittenwerk
  • Frittenwerk eröffnet im Spätsommer ihren größten Laden in Essen
  • In Köln war die Schlange hunderte Meter lang
  • Dort gibt es Pommes im Kanada-Stil
  • Auch die Außenfassade wird ein Hingucker

Essen. Wenn zur Ladeneröffnung eine Warteschlange schon mal mehrere hundert Meter lang ist, müssen die Pommes schon was Geiles sein. Nachdem die Kultkette Frittenwerk bereits in Köln, Düsseldorf und Aachen Filialen hat, kommt sie im Spätsommer auch in die Essen City.

Das hat Geschäftführer Mateo Skendo gegenüber DER WESTEN bestätigt: „Viele Leute aus dem Ruhrgebiet kommen jeden Tag in unsere Filiale nach Düsseldorf. Deshalb war für uns klar, dass wir auch im Ruhrgebiet einen Laden eröffnen wollen.“

Filiale am Porscheplatz

Bald sollen die Bauarbeiten für das vierte Frittenwerk beginnen. Die Filiale mietet sich an der Ecke Porscheplatz/Kettwiger Straße ein. Früher verkaufte dort das Label Wellensteyn Luxus-Wintermäntel.

In wenigen Monaten bekommst du dort statt schwarzer Jacken gelbes Frittengold. Die Gerichte sind inspiriert von der kanadischen Poutine. In Kanada gelten Pommes als vollwertige Mahlzeit. Serviert werden sie klassisch mit Bratensoße und Käse.

Skendo: „Das ist auch die Grundidee vom Frittenwerk. Doch bei uns geht die Reise da erst los.“ Fritten mit Pulled Pork, Guacamole oder mit Chilli con Carne stehen auf der Speisekarte. Auch Currywurst darf nicht fehlen und natürlich gibt's auch Gerichte für Veganer.

City statt Rü

Skendo hat sich bewusst für die Essener City und nicht für das trendige Rüttenscheid entschieden. „Unser Konzept setzt auf schnell und hochwertig. Da wäre ein klassische Restaurantmeile, auf der sich die Menschen beim Essen auch mal Zeit lassen, nicht der richtige Ort gewesen.“

Der Porscheplatz als Dreh und Angelpunkt der City passt besser ins Konzept. Mit 416 Quadratmetern wird der Standort Essen die mit Abstand größte Filiale von Frittenwerk.

Und die wird auch von außen ein echter Hingucker: An der derzeit noch kahlen und grauen Hauswand des Gebäudes kommt ein knapp 100 Quadratmeter großer vertikaler Garten. Die „Green Wall Essen“ passt damit zum Grüne-Hauptstadt-Jahr.

Noch mehr Leckeres aus Essen:

Indischer Imbiss im Essener Hauptbahnhof - Hier kriegst du Rabatt fürs Klavierspielen!

Drei Monate im Porky Grill: So geht es den neuen Betreibern heute

Welches Bier passt am besten zur Currywurst? Wir haben's getestet

 
 

EURE FAVORITEN