Veröffentlicht inDuisburg

Woanders is auch scheiße! Bildband zeigt: So waren die 80er im Ruhrgebiet

Duisburg. 

Dieser Bildband lässt unser Herz schneller und höher schlagen. Der Titel „Woanders is auch scheiße! Das Ruhrgebiet in den 1980er Jahren‟ (35 Euro bei Amazon) sagt schon alles. So ist das Ruhrgebiet. Ehrlich und direkt.

Der Bildband zeigt Fotos von Reinhard Krause. Im Video zeigen wir dir einen Teil der Bilder, die das wahre Leben im Ruhrgebiet beleuchten.

Weckt Erinnerungen

Da werden Kindheitserinnerungen wach. Bilder von der Cranger Kirmes oder dem Traumlandpark zeigen, wie das Leben in Duisburg, Essen oder auch Wanne war.

Der Fotograf Reinhard Krause hat zwischen Rhein und Lippe auf alles draufgehalten, was ihm vor die Linse kam: Maloche, Menschen, Strukturwandel und Laubenleben, Herrenkarneval und Freizeitkultur.

Ein Blick aufs Leben im Ruhrgebiet

Entstanden sind witzige, melancholische und abgründige Aufnahmen, die ein hinreißendes Panorama des Reviers und seiner Bewohner in den 80er Jahren zeigen.

Wir sehen eine Prügelei auf der Straße, ein Liebespaar am Autoscooter oder auch junge Punks beim Feiern. Alles mitten aus dem Leben. Da gehört auch das Windelwechseln am Rhein in Duisburg dazu. Der Fotograf zeigt das Ruhrgebiet wie es war und wie es vielleicht an manchen Stellen auch noch ist.

Nicht für jeden schön, aber für den Ruhri schon!

Das diese Bilder jetzt veröffentlicht werden, ist einem kleinen Zufall geschuldet.

————————————-

• Mehr Themen:

Duisburger Marcel Gurk zeigt, wie du am besten mit dem Ball freestylst

Erst verprügelte sie unseren Reporter, jetzt versucht sie es beim Supertalent mit Dieter Bohlen

Oberhausen: Was sich bald alles am Centro ändert

————————————-

Negative schlummerten im Schuhkarton

Über Jahrzehnte schlummerten die Negative vergessen in Umzugskartons, bis Krause den Schatz hob. Nach einigen Ausstellungen und Fotostrecken, unter anderem bei »Spiegel Online«, erscheinen sie nun in diesem wunderbaren Bildband.

Frank Goosen trifft den Ton

Buchautor Frank Goosen, in den 80er Jahren im Ruhrgebiet aufgewachsen, schenkt dem Buch ein sehr persönliches Vorwort, in dem er die damalige Stimmung und den Zeitgeist einfängt. Ein kultiges Buch über eine Zeit, die beim Blättern und Schmökern nostalgische Gefühle aufkommen lässt.