Veröffentlicht inDuisburg

Tierheim Duisburg muss schwere Verluste hinnehmen – „Haben es nicht geschafft“

Im Duisburger Tierheim ging ein tödlicher Virus herum. Jetzt ist das ganze Ausmaß bekannt. Die Tierfreunde sind tieftraurig.

Tierheim Duisburg muss den Verlust von 13 Katzen hinnehmen.
u00a9 IMAGO/Funke Foto Services

Dieses Kater-Duo hat einen schlimmen Schicksalsschlag erleiden müssen - nun suchen sie ein neues Zuhause

Merry und Pippin sind das Kater-Duo im Essener Tierheim. Doch weil Pippin krank ist, finden sich für die schmusigen Fellnasen nur schwierig ein neues Zuhause.

Das Tierheim Duisburg muss Tierfreunden jetzt eine traurige Nachricht übermitteln. Bereits Anfang der Woche hatte DER WESTEN über den schlimmen Zustand in der Einrichtung berichtet, weil eine lebensbedrohliche Krankheit im Tierheim Duisburg umherging. Mehr dazu liest du hier.

Jetzt herrscht Gewissheit. Die Tierfreunde müssen schwere Verluste hinnehmen. Viele Tiere haben es nicht geschafft. Trotzdem blickt das Duisburger Tierheim jetzt nach vorne.

Tierheim Duisburg mit schweren Verlusten

Vorweg eine gute Nachricht: „Wir haben es überstanden – unsere Katzenvermittlung öffnet wieder“, schreiben die Tierfreunde auf Facebook. Vor fünf Wochen hatte das Tierheim erstmals über den gefährlichen Parvo-Ausbruch im Katzenbereich gesprochen. Jetzt ist das ganze Ausmaß der „schwerwiegenden und lebensbedrohlichen Infektionskrankheit“ bekannt.

+++ Tierheim Duisburg erschüttert: Anwohner mit traurigem Fund in Park +++

Die Katzen Olaf, Silas, Emilia, Erwin, Wendy, Naseweiß, Lorella, Maze, Coop, Memo, Gretchen, Teddy und Neville haben die tödliche Krankheit leider nicht überlebt. „Wir behalten euch kleine Kämpfer im Herzen und in Gedanken“, schreibt das Tierheim traurig.

Finanziell große Belastung für das Tierheim Duisburg

Die Zeit, in der die tückische und lebensbedrohliche Krankheit, im Tierheim präsent war, war doppelt schwierig für die Tierhelfer. Neben dem emotionalen Schmerz durch die 13 toten Tieren sind auch enorme Kosten entstanden, die den Geldbeutel des Tierheims ganz schön strapazieren.

Insgesamt 25.000 Euro sind in der schweren Zeit entstanden. Der Kampf um jedes einzelne Tier war eben mit dem Kauf von Medikamenten und hohen Tierarztkosten verbunden. Trotzdem stehe das Tierheim hinter der Entscheidung, „um jede der Samtpfoten gekämpft zu haben!“

Tierheim Duisburg öffnet Katzenvermittlung wieder

Jetzt blickt das Tierheim wieder positiv in die Zukunft und gibt bekannt: „Die Katzenvermittlung ist wieder geöffnet!“ Das Tierheim Duisburg habe unglaublich viele „Samtpfoten“, die während der gesamten Zeit des Vermittlungsstopps abgewartet haben und jetzt dringend die passenden Menschen finden möchten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Facebook: Duisburger Tierheim

Mehr Tierheim-News:


Auf der Homepage des Tierheims werden alle Katzen vorgestellt. Wer möchte, kann dem Duisburger Tierheim auch gerne mit einer kleinen Spende über Paypal (geschaeftsstelle@duisburger-tierheim.de) wegen der hohen Tierheimkosten unter die Arme greifen.