Duisburg

„Team Ninja Warrior Germany“: Großes Finale der RTL-Show der Sportskanonen aus der Kraftzentrale im Duisburger Landschaftspark Nord

Packende Duelle sind garantier.
Packende Duelle sind garantier.
Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Duisburg. Großes Finale bei dem „Team Ninja Warrior Germany“ - am Sonntagabend messen sich die besten 10 Teams gegeneinander.

Das Finale der RTL-Show mit den Moderatoren Frank Buschmann, Laura Wontorra und Jan Köppen wird am Sonntag, 20.15 Uhr auf RTL ausgestrahlt.

„Team Ninja Warrior Germany“ Finale im Duisburger Landschaftspark

Das Spektakel der Sportskanonen war im Duisburger Landschaftspark aufgezeichnet worden.

Die verbliebenen 10 Teams aus den fünf Vorrunden treten in neuen Parcours mit teilweise komplett neuen Hindernissen gegeneinander an. Das Siegerteam gewinnt 100.000 Euro.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Imbiss-Check Ruhrgebiet: So schmecken „Peter Pomm's Puszetten“ in Duisburg-Marxloh

Eichenprozessionsspinner zwingt Dortmund zur Teilschließung des Fredenbaumparks – droht das auch in den anderen Revierstädten?

• Top-News des Tages:

Die Toten Hosen in Essen: Mit dem Gummiboot auf dem Baldeneysee und Sticheleien gegen RWE - So war das Konzert an der Hafenstraße

„Multikulti ist gescheitert“ – das fordert Islamwissenschaftler Alfred Schlicht von deutschen Muslimen

-------------------------------------

Im Team Gravity ist Anne-Marie Kot neu dabei. Sie ist in der Vorrunde für die verletzte Martina Üffing eingesprungen und möchte nun an der Seite ihrer beiden Sportsmänner Johannes Veh und Adrian Wullweber ins Finale einziehen.

Mit Moritz Hans ist noch ein 'Last Man Standing' im Team Taraxacum im Rennen: Mit seinen Teamkollegen Kim Marschner und Lilli Kiesgen rechnet er sich gute Chancen auf den Titel aus.

Familienteams und Ninja-Legenden

Mit den Teams „Buddi“ (Julius, Jonas & Theresa Malassa aus Bayern) und „Indian Fire“ (Jescher, Manasse und Mercy Heidl aus Wiesbaden) haben es gleich zwei Familienteams ins Finale geschafft.

Die „Magic Monkeys“ mit Denise Pirnbacher als einzige verbliebene Österreicherin und Simon Brunner, dem Zweitplatzierten aus „Big Bounce", und Zirkusartist René Casselly sind einer der Geheimtipps – doch sie haben mit den Ninja-Legenden Benni Grams und Andi Wöhle (Team One Spirit) sowie Sladjan Djulabic und Philipp van der Grinten (Team „Die einarmigen Banditen“) sehr starke Konkurrenten.

Ebenfalls stark und nicht zu unterschätzen ist das Team „Queen of Kingz“ mit Arleen Schüßler als einziger Team-Kapitänin im Finale und ihren beiden Sportsmännern Christian Harmat und Benedikt Sigmund. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN