Duisburg

Mordprozess: Junge (†11) aus Neuss liegt bewusstlos in der Badewanne – dann verbrüht sein Onkel ihn noch mit heißem Wasser

Ein 41-Jähriger soll seinen Neffen ermordet haben.
Ein 41-Jähriger soll seinen Neffen ermordet haben.
Foto: Oliver Berg
  • Jörg F. aus Neuss ist nur elf Jahre alt geworden
  • Sein Onkel soll ihn ermordet haben
  • Am Freitag beginnt der Prozess gegen den 41-Jährigen

Duisburg. Jörg F. aus Neuss ist am 17. Oktober 2017 gestorben. Der Junge wurde nur elf Jahre alt. Seinem Onkel wird vorgeworfen, das Kind ermordet zu haben. Die 29-seitige Anklageschrift offenbart, welches Martyrium das Kind erleiden musste.

Der 41-Jährige soll seinem Neffen am 5. Oktober einen heftigen Schlag gegen den Kopf gegeben haben - Jörg F. stürzte daraufhin rücklings in die Badewanne. Obwohl der 11-Jährige weinte und über Kopfschmerzen klagte, soll sein Onkel das Bad einfach verlassen haben. Das berichtet die Neuß-Grevenbroicher Zeitung.

Nach einigen Minuten soll der Mann jedoch zurückgekommen sein. Das Kind soll zu diesem Zeitpunkt allerdings schon bewusstlos in der Badewanne gelegen haben. Der 41-Jährige soll dem Jungen dampfend heißes Wasser über den Kopf geschüttet haben - um ihn wieder aufzuwecken. Ohne Erfolg.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann (32) schießt mehrmals auf Trinkhalle - Festnahme in Oberhausen

„Warum trinkt ihr Alkohol?!“: Unbekannte verprügeln aus religiösen Gründen junge Männer nach Disco-Besuch

• Top-News des Tages:

NRW-Agrarministerin Christina Schulze Föcking tritt zurück

Kommentar: Özil und Gündogan bei Erdogan – ein Rückschlag für die Integrationspolitik!

-------------------------------------

Der Junge kam zuerst ins Krankenhaus - dort starb er wenig später

Der Mann soll die Badewanne daraufhin mit kaltem Wasser gefüllt haben. Mehr nicht. Erst als die Tante des Kindes später nach Hause kam, soll der Onkel erneut nach Jörg F. geschaut haben. Erst dann rief er den Rettungsdienst. Der Junge konnte zunächst reanimiert werden, er kam in ein Krankenhaus. Als dort die lebenserhaltenden Maßnahmen am 17. Oktober abgeschaltet wurden, starb das Kind.

Derzeit befindet sich der Onkel des Jungen in der JVA in Duisburg. Ab Freitag wird ihm in Düsseldorf der Prozess wegen Mordes gemacht. (bs)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen