Duisburg

Bekannt aus „Hartz und herzlich“ auf RTL2: Frank M. (47) wohl getötet – Verdächtiger (38) wird dem Haftrichter vorgeführt

Frank M. aus Duisburg wurde von RTL2 porträtiert. Nun ist er tot.
Frank M. aus Duisburg wurde von RTL2 porträtiert. Nun ist er tot.
Foto: Screenshot/RTL2

Duisburg. Nach der mutmaßlichen Tötung von Frank M. (47) aus Duisburg-Friemersheim haben Polizisten am Montagabend in Duisburg einen dringend Tatverdächtigen festgenommen. Wie die Duisburger Staatsanwaltschaft berichtet, wird der 38-Jährige am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt.

Der Verdächtige sei am Montagnachmittag festgenommen worden und schweige bisher zu den Vorwürfen, so die Polizei. Die Auswertung der Spuren am Tatort würden den Verdacht der Ermittler aber erhärten. Die Staatsanwaltschaft hat deshalb Haftbefehl wegen Totschlags erlassen-

Duisburg: Frank M. war durch „Hartz und herzlich“ bekannt geworden

Frank M. war durch die TV-Sendung „Hartz und herzlich“ auf RTL2 deutschlandweit bekannt geworden. Der arbeitslose Bergmann schilderte in der Reportagereihe sein Leben in der Eisenbahnsiedlung Friemersheim.

------------------------------------

• Mehr Themen:

RTL 2 zeigte ihn bei „Hartz und Herzlich“: Frank M. aus der Duisburger Eisenbahnsiedlung wurde offenbar getötet

Polizei teilt Duisburger (33) mit, dass sein Auto aufgebrochen wurde – auf dem Weg zum Tatort macht er eine unerwartete Entdeckung

• Top-News des Tages:

Polizei warnt vor Geld-Trick: „Lehnen Sie solche Wünsche konsequent ab“

Essen: Frau durch Messer im Limbecker Platz verletzt

-------------------------------------

Bekannt aus „Hartz und herzlich“ (RTL2): Frank M. tot aufgefunden

Am Dienstag vergangener Woche wurde Frank M. tot in seiner Wohnung an der Henschelstraße gefunden (alle Infos dazu hier). Bekannte hatten die Polizei eingeschaltet, weil sie lange nichts von Frank M. gehört hatten.

Sowohl die „ungewöhnliche Auffindesituation“ als auch das Ergebnis der Obduktion ließen laut Polizei und Staatsanwaltschaft auf ein Tötungsdelikt schließen.

Eine Mordkommissionnahm nahm daraufhin die Ermittlungen auf und es gab weitere rechtsmedizinische Untersuchungen.

Darum geht es bei „Hartz und Herzlich“

In der Sozialreportage „Hartz und Herzlich“ widmet sich RTL2 jeweils Staffelweise einer Siedlung in Deutschland. Der Sender will die Lebensrealität verschiedener Menschen darstellen. Zeigen, wie es denen ergeht, die in Armut leben müssen. Aber auch darstellen, wie sie die Traditionen der Siedlung bewahren.

Im Rahmen von „Hartz und Herzlich“ porträtierte RTL2 schon die „Benz-Baracken“ von Mannheim, den „Blockmacherring“ von Rostock, die Plattenbauten von Bitterfeld-Wolfen und die „Eisenbahn-Siedlung“ in Duisburg-Friemersheim. (lin/göt)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen