„Germanys Muslims“: Muslime in Rocker-Kutten gründen Bürgerwehr in NRW

Mönchengladbach. In Mönchengladbach haben Muslime eine eigene Bürgerwehr gegründet. Die Mitglieder der „Germanys Muslims“ tragen Abzeichen, die wie die Rocker-Kutten von Hells Angels oder Bandidos aussehen.

Die „Germany Muslims“ haben bereits eine eigene Facebook-Seite mit mehr als 600 Likes. Auch für Münster gibt es eine eigene Facebookseite.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Rocker-Boss Frank Hanebuth hat nahe Hannover geheiratet

Junggesellenabschied im Puff – Ex-„Hells Angels“-Chef Hanebuth heiratet

Seine letzten Worte waren: „Ich warte auf dich“ - so kämpft Jadens Mutter mit dem Tod ihres Sohnes (†9)

-------------------------------------

Was wollen die „Germanys Muslims“?

Es geht ihnen angeblich nicht um Gewalt. Bei Facebook schreiben sie: „Wir stehen für ein friedliches Zusammenleben zwischen Muslimen und Nichtmuslimen.“ Angeblich sympathisieren sie nicht mit dem IS und sind gegen Zwangsehen.

Dem Staatsschutz Mönchengladbach ist die Gruppe bekannt. Die Beamten führten ein Gespräch mit dem Gründer und „President“, einem 32-jährigen Duisburger Konvertiten. „Der Gründer erklärte, seine Initiative setze sich für ein friedliches Miteinander zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen ein“, sagt Isabella Hannen, Sprecherin der Polizei Mönchengladbach.

Aufgebaut ist die Gruppe wie eine klassische Rockerorganisationen. Es gibt einen „President“ und einen „Sergeant“. Gegenüber DER WESTEN bestätigte die Polizei: Der „Sergeant“ ist bei den Behörden als islamistischer Gefährder bekannt.

(mto)

 
 

EURE FAVORITEN