Junggesellenabschied im Puff – So läuft die wilde Hochzeit von Ex-„Hells Angels“-Chef Hanebuth ab

Rocker-Boss Frank Hanebuth heiratet am Wochenende in Hannover.
Rocker-Boss Frank Hanebuth heiratet am Wochenende in Hannover.
Foto: imago stock&people / imago/localpic
  • Rocker-Boss Hanebuth will heiraten
  • Seinen Junggesellenabschied feierte er bereits
  • Es ging „standesgemäß“ in einen Puff

Hannover.  Der ehemalige Rocker-Boss Frank Hanebuth wird heiraten. In dieser Woche will er seiner Freundin Sarah in Bissendorf bei Hannover das Ja-Wort geben, wie die „Bild“ berichtet. Am vergangenen Wochenende fand bereits der Junggesellenabschied statt – in einem Strip-Lokal und einem Puff auf der Hamburger Reeperbahn, wie der Rocker auf Facebook schreibt.

Zu den illustren Hochzeitsgästen sollen laut „Bild“-Informationen auch Stars wie Marc Terenzi oder Pietro Lombardi zählen. Ob die wirklich bei der Zeremonie in der St.-Michaelis-Kirche Bissendorf am Samstag und der anschließenden Feier im Ausflugslokal „Waldkater“ dabei sind, ist nicht bekannt.

Anklage noch immer nicht erhoben

Hanebuth sorgte in den vergangenen Jahren für Schlagzeilen, weil der Ex-Chef der „Hells Angels“ zwei Jahre lang im Hochsicherheitsgefängnis im südspanischen Cadíz in Untersuchungshaft saß. Er war auf Mallorca im Juli 2013 festgenommen worden.

Die Behörden legen ihm die Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung, Menschenhandel, Erpressung, Freiheitsberaubung, Zuhälterei und Geldwäsche zur Last. Hanebuth hat die Vorwürfe stets bestritten. Gegen Auflagen kam er wieder auf freien Fuß und kehrte vom spanischen Festland nach Mallorca zurück. Bis heute wurde keine Anklage erhoben. (jei/dpa)