Duisburg

„Gefragt – Gejagt“ in der ARD: Montags-Kandidaten legen im Finale satte 19 (!) Punkte vor – doch mit dem Jäger aus Duisburg haben sie nicht gerechnet

Jäger Sebastian Jacoby ist laut Moderator eine „Sensation“ gelungen.
Jäger Sebastian Jacoby ist laut Moderator eine „Sensation“ gelungen.
Foto: Imago

Duisburg. Starker Auftritt am Montag bei der ARD-Quizshow „Gefragt - Gejagt“: Die drei Kandidaten Marko, Teresa und Petra legen im Finale mit unglaublichen 19 richtigen Antworten vor! Die Freude ist groß, das Publikum applaudiert begeistert. Der Sieg ist schon fast zu greifen. Es geht um 7.000 Euro. Können die Quizzer diese Summe mit nach Hause nehmen?

Jäger Sebastian Jacoby muss sich im Finale bei „Gefragt - Gejagt“ richtig anstrengen

Nun muss Jäger Sebastian Jacoby aus Duisburg nachlegen. „Herr Jacoby, willkommen zu einer großen Aufgabe, die sie zu bewältigen haben. 19 Punkte, also das ist stark“, begrüßt ihn der Moderator. „Großer Respekt“, sagt auch der Jäger anerkennend. Er hat nun zwei Minuten Zeit und muss die Anzahl der Antworten toppen. Das scheint kaum möglich.

Der Jäger reagiert schnell, antwortet schon auf die Fragen, bevor Moderator Alexander Bommes sie überhaupt ganz ausgesprochen hat. „Welchen internationalen Architekturpreis...?“, fängt Bommes an zu fragen. „Pritzker-Peis“, schießt der Duisburger Quiz-Gott hervor.

------------------------------------

• Mehr zu „Gefragt - Gejagt“:

„Gefragt - Gejagt“-Jäger aus Duisburg verrät: Mit diesen Tricks wirst du zum Quiz-Champion!

„Gefragt, gejagt“ in der ARD: Duisburger Jäger hat nur noch wenige Sekunden für den entscheidenden Punkt – dann kommt diese Frage

• Top-News des Tages:

Verwandte streiten in der Klinik ums Baby – Polizei rückt an

Demos in Duisburg: 55 Pegida-Anhänger – aber 1500 Gegendemonstranten vor dem Hauptbahnhof

-------------------------------------

Doch bei dieser Frage gerät der Jäger ins Straucheln: „Wer spielt in der Krimi-Serie ,Die Straßen von San Fransicso' den Detective Lieutenant Mike Stone?“ Doch Kandidatin Petra weiß die richtige Antwort: „Karl Malden!" „Boah, bist du gut! Das ist aber schon spezielles Wissen“, sagt Bommes erstaunt.

Jäger Jacoby aus Duisburg patzt bei sechs Antworten

Insgesamt patzt der Jäger sechsmal, fünfmal wissen die Kandidaten im Finale die passende Antwort. Es bleiben 14 Sekunden auf der Uhr für vier Antworten. Die Mega-Anspannung ist zu spüren. Jacoby bleibt aber ruhiger, antwortet wie aus der Pistole geschossen. Für die letzte Frage hat er nur noch eine Sekunde. „Von welcher Band ist der Song ,Hells Bells'?“ „ACDC“, schreit Jacoby zum Schluss. Und die Worte kamen noch rechtzeitig. Er freut sich, reißt die Hände in die Luft.

Überragende Leistung im Finale

Auf der anderen Seite Entsetzen, Fassungslosigkeit. Die drei Finalisten schlagen die Hände über dem Kopf zusammen. Auch Moderator Bommes sagt: „Das ist unfassbar“ und fängt sich wieder: „Aber in erster Linie ist das eine Sensation, Herr Jacoby!“ Und an die Kandidaten gewandt: „Also das hilft euch jetzt überhaupt nicht, aber ihr habt eine überragende Leistung erbracht hier im Finale.“

Wenn du dir die starke Leistung der Kandidaten noch einmal anschauen möchtest, kannst du dir die komplette Sendung hier anschauen.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen