Veröffentlicht inDuisburg

Duisburg als TV-Kulisse – Revierstadt bald wieder jede Woche in der ARD zu sehen

Das Ruhrgebiet wird gerne mal als TV-Kulisse auserkoren. Welche Serie aus Duisburg bald wieder wöchentlich in der ARD zu sehen ist, liest du bei uns.

Duisburg als TV-Kulisse: Revierstadt bald wöchentlich im TV.
u00a9 ARD/Martin Valentin Menke

Duisburg: Mann soll seine Frau getötet haben

Es müssen nicht immer New York oder Berlin als Kulisse für TV-Krimis herhalten. Auch die Revierstadt Duisburg hat für ein Fernsehformat einiges zu bieten. Das haben sich wohl auch die Macher von „WaPo Duisburg“ gedacht, als sie der Stadt im Ruhrgebiet eine eigene Serie widmeten.

Erfolgreich gestartet im Januar 2022, geht es jetzt bereits in die zweite Staffel. Aber was erwartet die Zuschauer in der Folgestaffel? Und wann geht es genau los in der ARD? Alle Infos erfährst du hier.

Duisburg als TV-Kulisse: „WaPo Duisburg“ geht in die zweite Runde

„Wo Kapitäne aus der ganzen Welt, hemdsärmelige Hafenarbeiter und schnieke Sportbootfahrer zusammentreffen, ist das Revier der Wasserschutzpolizei Duisburg“, heißt es bei der ARD.

Die zweite Staffel von „WaPo Duisburg“ verspricht ab dem 18. April, immer dienstags um 18.50 Uhr, wieder jede Menge Mord, Raub und Drogenschmuggel in acht neuen Folgen. Auch mysteriöse Unfälle und eine heftige Auseinandersetzung in der Duisburger Unterwelt sollen die Zuschauer fesseln.

+++ ARD lässt die Bombe platzen: Jetzt herrscht Gewissheit +++

„WaPo Duisburg“ mit spannenden Storys

In der zweiten Staffel von „WaPo Duisburg“ haben die Ermittler rund um Chefin Maria Kruppka (Karen Böhme) wieder alle Hände voll zu tun. Das Verbrechen schläft auch in der Ruhrgebietsstadt nicht. Zum Team gehören der erfahrene Hauptkommissar Gerhard Jäger (Markus John), die ehemalige Hochleistungsschwimmerin Arda Turan (Yasemin Cetinkaya), der charmante Polizeiobermeister Frank van Dijk (Niklas Osterloh) sowie Assistentin Lena Preser (Romy Vreden). Diesmal bekommen sie es unter anderem mit einem Krieg um die Vorherrschaft im Duisburger Currywurst-Imperium zu tun.


Weitere spannende News für dich:


Gedreht wurde übrigens nicht nur in Duisburg, sondern auch in Monheim, Köln und Umgebung. Ob die Duisburger die Ecken ihrer Stadt trotzdem wiedererkennen, wird sich ab dem 18. April zeigen.

Markiert: