Duisburg

Duisburg: Nach Schießerei am Hamborner Altmarkt – Polizei veröffentlicht erste Ermittlungsergebnisse

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Der Schock in Duisburg sitzt tief!

Nach der Gewalt-Eskalation am Mittwochabend (5. Mai) äußert sich jetzt die Polizei in Duisburg zu den ersten Ermittlungen.

Duisburg: Polizei liefert erste Stellungnahme

Der Hamborner Altmarkt wurde am Mittwoch zum Schauplatz einer heftigen Auseinandersetzung. Gegen Abend sollen sich mutmaßlich 100 Clan-Angehörige und Mitglieder einer Rockergruppierung angegriffen haben. Dabei sind Schüsse gefallen und es wurden vier Menschen verletzt.

--------------------------------

Hier alle wichtigsten Infos zur Schießerei in Duisburg:

  • Mittwochabend gab es eine Schießerei in Duisburg
  • 80 bis 100 Personen gerieten in eine Auseinandersetzung
  • Es fielen mehrere Schüsse
  • Die Polizei nahm 15 Personen fest, sie wurden bereits wieder freigelassen
  • Erste Spuren führen ins Rocker- und Clanmilieu

--------------------------------

DER WESTEN hat bereits von ersten Zeugenaussagen berichtet und auch eine vermeintlich russische Telegram-Gruppe thematisiert. Jetzt äußert sich die Polizei zu den Angriffen.

+++ Zoo Duisburg plant besonderes Event – Besucher diskutieren eifrig +++

Mithilfe der Zeugen und zahlreichen Videos von dem Vorfall können die Beamten erste Schlüsse ziehen. Ein Großteil der Angreifer wurde bereits identifiziert. Die Staatsanwaltschaft prüft, inwiefern man den einzelnen Verdächtigen eine Straftat nachweisen kann.

--------------------------------

Mehr aus Duisburg:

--------------------------------

Am Tatort konnten außerdem auch Projektile und Hülsen von mindestens zwei scharfen Waffen sichergestellt werden. Noch ist nicht klar, woher diese stammen. Somit dauern die Ermittlungen an. (neb)