Duisburg

Duisburg: Darum sind Kamerateams im Innenhafen unterwegs

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Seit langer Zeit mal wieder ein Konzert oder eine Party besuchen – gerade viele junge Menschen haben diese Hoffnung! Wegen der aktuellen Corona-Lage ist der Besuch von Live-Veranstaltungen weiter nicht verboten. Zwei DJs aus Duisburg haben sich deshalb einer ganz besonderen Aktion gewidmet.

Zuletzt waren sie mit einem Kamerateam im Innenhafen in Duisburg unterwegs. Dahinter stecken Dreharbeiten für ihr Projekt.

Duisburg: Eric Smax und Andy Dexter spielen an Hotspots der Stadt

Die beiden Duisburger DJs Eric Smax und Andy Dexter zeigen, dass man seine Heimatstadt auch in der Pandemie von seiner schönsten Seite erleben kann. Wie „innenhafen-portal.de“ berichtet, arbeiten die beiden schon seit dem Sommer 2020 an einem ganz besonderen Projekt.

------------------------------------

Das ist die Stadt Duisburg:

  • frühste schriftliche Erwähnung im Jahr 883
  • fünftgrößte Stadt in NRW, besteht aus sieben Stadtbezirken
  • hat rund 498.686 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Duisburger Hafen gilt als größter Binnenhafen der Welt
  • fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammen aus den acht Duisburger Hochöfen
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Landschaftspark Duisburg-Nord, Tiger & Turtle – Magic Mountain, Sechs-Seen-Platte
  • Oberbürgermeister ist Sören Link (SPD)

------------------------------------

Dafür treten die beiden an Duisburger Sehenswürdigkeiten auf und spielen dort ihre DJ-Sets. Mit „SPOTTET 4100 DU“ wollen sie dazu beitragen, dass die Duisburger die Hotspots ihrer Stadt musikalisch neu entdecken. Im Sommer 2020 traten die beiden das erste Mal gemeinsam auf der Aussichtsplattform der Sechs-Seen-Platte auf. Dort spielten sie eine Stunde ihre Beats. Festgehalten wurde das Ganze mit der Kamera.

Die aufwendigen Streams sollen die schönen Seiten von Duisburg zeigen. Da ist es kein Zufall, dass immer zu „goldenen Stunde“ gedreht wird, wenn der Abendhimmel in besonders tollem Licht erstrahlt.

Im Innenhafen in Duisburg haben die DJs jetzt ihr neustes Video für den Stream gedreht. Auf der Dachterrasse der Werhahnmühle legten sie auf. Begleitet wurden sie dabei von sechs Kameras und sogar einer Drohne.

------------------------------------

Mehr Themen:

Duisburg: Passanten laufen durch Kantpark – und machen am Spielplatz eine eklige Entdeckung

Duisburg: Notrufnummer 112 wieder erreichbar – DAS war der Grund für den Ausfall

Deutsche Post in Duisburg: Corona-Angst – In dieser Straße werden keine Briefe mehr zugestellt

------------------------------------

Derzeit wird das gedrehte Material noch bearbeitet und geschnitten. Laut „innenhafen-portal.de“ soll es aber schon bald auf Youtube verfügbar sein. Dort können auch schon die bereits vorhandenen zwei Videos geschaut werden. Wer lieber nur hören und nicht gucken möchte, findet die Audio-Dateien außerdem auf Soundcloud. (cm)