Duisburg

Hier verschwindet ein Duisburger Sehnsuchtsort – die ehemalige Kult-Disko „Delta Musik-Park“ wird abgerissen!

Der ehemalige Delta Musik-Park wird abgerissen.
Der ehemalige Delta Musik-Park wird abgerissen.
  • Ab heute rollen am Delta Musik-Park die Bagger
  • Ehemalige Großraum-Disko wird abgerissen
  • Zukunft des Geländes noch unklar

Duisburg. Rauschende Nächte, Schaum-Partys und wilde Küsse - der Delta Musik-Park in Duisburg ist ein Ort, der bei vielen Ruhrpottlern Sehnsucht hervorruft. Sehnsucht an vergangene Tage, an die Jugend, an lange Partynächte.

Jahrzehntelang krachten hier die Bässe, auf der Tanzfläche ging es wild zu, anschließend wurde sich im Pool abgekühlt. Doch nach dem Ende des Delta Musik-Parks und einem Kurz-Revival als Tentorium siechte die Zelt-Disko zuletzt vor sich hin. Erst ein Großbrand wegen Brandstiftung, dann drohten die Zeltplanen auf die Autobahn zu fliegen.

Der Sehnsuchtsort wurde zum Schandfleck Duisburgs.

Seit heute rollen die Bagger

Jetzt ist endgültig Schluss! Seit heute wird die ehemalige Kult-Disko Delta Musik-Park in Duisburg abgerissen.

-------------------------------------

• Mehr Themen zum ehemaligen Delta Musik-Park:

Endlich verschwindet Duisburgs Schandfleck: So könnte es mit dem Gelände weitergehen

Video: Wie der legendäre Delta Musikpark 2017 dahinsiechte

Großbrand im Tentorium: Polizei geht jetzt von Brandstiftung aus

• Top-News des Tages:

500-Kilo-Bombe mitten in Essen-Rüttenscheid gefunden - Tausende müssen evakuiert werden

Wieder ein Revierduell auf dem Transfermarkt! Schnappt der FC Schalke 04 Borussia Dortmund den nächsten Star vor der Nase weg?

-------------------------------------

Am Morgen rollten die Bagger an. Das Gelände wurde weiträumig abgesperrt, in den nächsten sechs Wochen sollen die Überreste der Zelt-Disko abgebaut werden.

„Als erstes müssen wir den ganzen Unrat sortieren“, erklärt ein Bauarbeiter. Denn wer durch das ehemalige Disko-Gelände streift, der findet eine wahre Müllhalde vor.

Zug um Zug sollen die Konstruktionsteile abgebaut werden.

Auf dem Gelände stehen noch Container, Wohnwagen und Zeltüberreste herum, die allesamt entsorgt werden müssen. Schweres Gerät wie ein Kran soll nicht zum Einsatz kommen.

Zukunft des Geländes noch unklar

Wie es mit dem Gelände dann weiter gehen soll, steht noch nicht fest. „Es ist Teil des Parks und die neue Nutzung muss ins Gesamtkonzept passen“, so Egbert Bodmann, Leiter der Bauhütte des Landschaftsparks Nord.

 

EURE FAVORITEN