Veröffentlicht inDuisburg

Das ist ein Urlaubsmitbringsel für jeden MSV-Fan: In dieser Matroschka stecken Fußballspieler

Das ist ein Urlaubsmitbringsel für jeden MSV-Fan: In dieser Matroschka stecken Fußballspieler

Ein ganz besonderes Mitbringsel aus Prag

Die MSV-Spieler als Matroschka.

Duisburg. 

Das ist mal ein ganz spezielles Urlaubsmitbringsel für jeden MSV-Fan! Eine Matroschka-Puppe, die noch ganz viele kleine Puppen in sich verbirgt. Allerdings hat diese Matroschka nicht die typische Musterung.

Denn hier stecken kleine MSV-Spieler drin. Entdeckt hat die Puppe aus Holz die Duisburgerin Jacqueline Lietz (52) in Prag. Für 29 Euro hat sie dieses besondere Mitbringsel erstanden.

Wie die Puppe nach Duisburg kam und was die Spieler dazu sagen

Jacqueline Lietz erzählt: „Wir waren in Prag in der Altstadt und da gab es einen Laden der nur diese Puppen verkauft. Beim ersten Mal hab ich sie mir alle angeschaut. Am nächsten Tag musste ich doch nochmal in diesen Laden, weil ich neugierig war. Die hatten Puppen von fast allen Vereinen: Paderborn, Karlsruhe, Dortmund. Auch aus der englischen Liga gab es Puppen. Das Regal war voll.‟

Im Laden waren zwei Verkäufer. Jacqueline Lietz fragte den einen ob sie auch eine Puppe vom MSV hätten. Der Mann schaute sie aber nur an und schüttelte den Kopf. „Na gut, dachte ich, und wollte den Laden schon verlassen‟, erzählt die Duisburgerin. „Ich sagte zu meinem Mann: „Paderborn haben die, aber nicht den MSV, typisch‟. Da kam der zweite Verkäufer und lächelte. Hinter seinem Rücken holte er dann die Puppe raus.‟

————————————-

• Mehr Themen:

Loveparade-Strafverfahren: Wegen psychischer Probleme – Schöffin muss nicht vor Gericht

Duisburger Erfindung: Das ist die Currywurst am Stiel und so schmeckt sie

Alles, was du zum Duisburger Weihnachtsmarkt wissen musst

————————————-

Kevin Wolze schmunzelt über Größe

Und auch die Spieler des MSV waren total begeistert und mussten nur über die Größenzuordnung ein wenig schmunzeln. „Das sieht ja sensationell aus, da hat jemand eine tolle und witzige Idee gehabt. Ich bin allerdings froh, dass die „echten“ Größenverhältnisse doch ein wenig anders sind, sonst würden wir eine sehr interessante Freistoßmauer abgeben“, sagt Kapitän Kevin Wolze schmunzelnd.

Da hat Jacqueline Lietz nicht nur sich eine Freude aus dem Urlaub mitgebracht. Sie ist überglücklich und sagt: „Wenn der MSV spielt, werden sie alle aufgestellt als Glücksbringer. Ich liebe diesen Verein.‟

Die Duisburgerin drückt dem MSV schon seit Jahren die Daumen. Sie hat eine MSV-Dauerkarte und fährt so oft es geht mit ihrer Bekannten Marion zu Auswärtsspielen. Vor ein paar Jahren haben die beiden Frauen den Fanclub „die Meidericher Perlen‟ gegründet. Mitglieder sind nur Frauen.