Dortmund

Zoo Dortmund: ER kommt zum ersten Mal aus seiner Höhle – Fans im siebten Himmel

Das sind die fünf größten Zoos Deutschlands

Das sind die fünf größten Zoos Deutschlands

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Wie niedlich! Ein neuer Bewohner des Zoo Dortmund hat sich zum ersten Mal aus seinem Bau getraut.

Die Fans des Zoo Dortmund sind begeistert von dem kleinen Kerl. Kein Wunder, er ist ja auch sooo unfassbar niedlich...

Zoo Dortmund: Fans schweben im siebten Himmel

Der Neue im Zoo Dortmund ist ein echtes Frühlingskind. Am 26. März kam er zur Welt. Die ersten Lebenswochen verbrachte er im gemütlichen und sicheren Bau mit der gesamten Sippe. Wer weiß schließlich schon, welche Gefahren draußen lauern könnten?

Womöglich haben das warme Wetter und die angenehme Sonne den kleinen Kerl endlich aus seinem Versteck gelockt – und von etwaigen Gefahren fehlt im Zoo Dortmund am Ende zum Glück auch jede Spur. Stattdessen heißt es jetzt für den jungen Erdmännchen-Nachwuchs: Das Leben entdecken!

+++ Zoo Dortmund: Zuwachs im Tierpark – dieses Jungtier verzaubert die Fans +++

Zumindest dann, wenn es sich gerade mutig genug fühlt. „Es verkriecht sich meist schnell in einem Versteck, wenn ihm mal etwas nicht so ganz geheuer ist, ehe dann aber schließlich doch die Neugier siegt, und es im Schutz der Gruppe auch unbekannte Dinge, wie eine Tierbeschäftigung, erkundet“, berichtet der Zoo Dortmund die ersten Geh- und Stehversuche unter freiem Himmel. Aller Anfang ist bekanntlich schwer!

--------------------------

Das ist der Zoo Dortmund:

  • am 24. Mai 1953 als Tierpark Dortmund eröffnet
  • Motto: „Der Park unter den Zoos“
  • Gesamtfläche: 28 Hektar (11 Hektar Erweiterungsgebiet)
  • bietet rund 1.425 Tieren in 190 Arten ein Zuhause. Schwerpunkt sind Arten aus Südamerika
  • mehr als 440.000 Besucher lockt der Zoo in einem normalen Jahr an (Stand 2017)

--------------------------

+++ Zoo Dortmund zeigt jetzt, was sich in den letzten Tagen hinter den Kulissen abgespielt hat +++

Wie der niedliche Kerl auf die menschlichen Besucher reagieren wird, ist noch unklar. Zweibeiner haben derzeit wegen der Coronapandemie keinen Zutritt zu den Erdmännchen und zum Giraffenhaus.

Zoo Dortmund: So reagieren die Fans

Stattdessen müssen die Zoo-Fans mit einem Foto Vorlieb nehmen. Aber was für einem! Mit einem freundlich-neugierigen Lächeln und großen Kulleraugen schaut das Erdmännchen in die Kamera seines Tierpflegers Marvin Lück. Wie niedlich! Da kann kein Tierfreund widerstehen:

  • „Oh ich bin verliebt! Und es lächelt so süß!“
  • „Erdmännchen sind für mich Clowns und Seelentierchen zugleich“
  • „Erdmännchen sind einfach die besten... und soooooo süß“

--------------------------

Mehr Themen aus Dortmund:

Dortmund: Jugendliche von Polizei festgenommen – plötzlich drehen SIE durch: „Ihr nehmt ihn nirgendwo hin mit!“

Dortmund: Junge Frau (22) erhält Nachricht – was sie dann sieht, könnte ihr Leben verändern

Dortmund: Laden-Sterben in der Innenstadt! DIESE bekannte Modekette macht ihre Filiale dicht

--------------------------

Zwar wirst du dich derzeit nicht mit eigenen Augen in das junge Erdmännchen verlieben können, doch im Zoo Dortmund warten Dutzende weitere niedliche Lebewesen auf freundliche Besucher.

Mit negativem Schnelltest kannst ihnen im Zoo zwischen 10 und 17.30 Uhr einen Besuch abstatten. Wie gehabt musst du dir vorher eine Eintrittskarte reservieren. Das gilt auch für Jahreskarten-, Zoofreundekarten- und Ruhr-Topcard-Besitzer. (vh)