Veröffentlicht inDortmund

Weihnachtsmarkt Dortmund dreht an der Preisspirale – SO teuer wird der Glühwein

Schon vor der Eröffnung des Weihnachtsmarkts Dortmund, melden sich die Veranstalter mit einer Hiobsbotschaft zu Wort. Sie betrifft die Glühwein-Preise.

u00a9 Funke Foto Services

Das ist der fliegende Weihnachtsmann von Bochum

Er ist der fliegende Weihnachtsmann von Bochum: Falko Traber jr. Der Spross einer der ältesten deutschen Artistenfamilien Deutschlands sorgt mit seinen spektakulären Auftritten für leuchtende Kinderaugen.

Der Weihnachtsmarkt Dortmund eröffnet erst am nächsten Donnerstag (23. November) zum mittlerweile 124. Mal seine Pforten für Besucher. Schon jetzt können Neugierige den „größten Weihnachtsbaum der Welt“ bewundern, der schon auf dem Hansaplatz aufgestellt wurde. Noch in dieser Woche soll er fertig gestellt werden.

Schon vorab hat ein Sprecher jetzt aber weitere Details zum diesjährigen Weihnachtsmarkt in Dortmund (NRW) verraten. Und die haben es in sich. Denn sie betreffen ausgerechnet die Glühweinpreise!

+++ Weihnachtsmarkt Duisburg: Glühweihn-Hammer! Händler treffen riskante Entscheidung – „Schmerzgrenze erreicht“ +++

Weihnachtsmarkt Dortmund dreht an der Preisspirale

Auf einer offiziellen Pressekonferenz am Donnerstag (16. November) wurde jetzt das Preis-Geheimnis um den Glühwein der Dortmunder Weihnachtsstadt, wie der Weihnachtsmark in der Revierstadt heißt, gelüftet. Und für alle Weihnachtsfans gibt es jetzt schlechte Nachrichten. Denn in diesem Jahr muss für eine Tasse des dampfenden Heißgetränks tiefer in die Tasche gegriffen werden. Der Glühwein-Preis wird im Gegensatz zu den beiden Vorjahren steigen. Satte 50 Cent mehr muss jetzt pro Tasse gezahlt werden.

Damit steigt der Glühwein-Preis von 3 Euro in diesem Jahr auf 3,50 Euro. Der Grund für die steigenden Preise: Die gestiegenen Rohstoff- und Materialkosten, wie Sprecher David Lindemann erklärt.


Das könnte dich auch interessieren:


Wie die Besucher ob dieser schlechten Neuigkeiten reagieren werden, wird sich wohl erst nach der offiziellen Eröffnung zeigen. Doch begeistert werden sie beim Anblick der gestiegenen Preise sicherlich nicht sein.

Das erwartet Besucher auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt 2023

Doch nicht nur zahlreiche Glühwein-Strände locken in Dortmund zum Besuch. An insgesamt 300 Ständen an elf Plätzen in der Dortmunder Innenstadt können Weihnachtsenthusiasten kulinarische und handwerkliche Highlights erleben.


Auch interessant: Weihnachtsmarkt Dortmund in großer Sorge – Ordnungsamt muss knallhart durchgreifen


Auch zahlreiche Aktionen sind laut Lindemann geplant. Darunter etwa das Einschalten der Lichter am „größten Weihnachtsbaum der Welt“ am 27. November oder das Weihnachtssingen am 23. Dezember. Das wird die Besucher hoffentlich über die gestiegenen Glühwein-Preise hinwegtrösten.