Dortmund

„Rosins Restaurants“ – Dortmunder Gastronom sauer: „Er hat nur was zum Kacken gesucht!“

Foto: Screenshot Pro Sieben / Sat 1
  • Alberto Bianco sauer
  • Gastronom: „Das war eine Farce“
  • Rosin verlässt bei Kabel 1 Dreh das Restaurant

Dortmund. Alberto Bianco (46) ist wütend. Am Dienstagabend wurde die neueste Folge "Rosins Restaurants" auf Kabel 1 ausgestrahlt - im Mittelpunkt: sein italienisches Restaurant "Nonna Concetta".

Beschaulich gelegen, nahe dem Dortmunder In-Stadtteil Kreuzviertel, betreibt der Dortmunder mit Italo-Wurzeln seit zehn Jahren sein Restaurant.

Rosin kam im November

Im November 2017 war Sternekoch Frank Rosin hier, er sollte dem Laden dabei helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

"Das war eine Farce, ein Märchen. Der hat nur was zum Kacken gesucht", sagt Bianco mit Dortmunder Schnauze.

Der Vorwurf: Rosin hätte nur seine Story durchziehen wollen

Seiner Meinung nach wollte Rosin hier nur seine Story durchziehen. Auf das eigentliche Problem wäre er gar nicht eingegangen.

Das liege nämlich nicht, so der Dortmunder, am Essen.

Vom Schicksal geplagt

Vielmehr hätten ihn zahlreiche Schicksalsschläge bis kurz vor die Insolvenz getrieben.

Erst bekam seine Tochter Blutkrebs, dann starb kurz darauf sein Vater und als wäre das nicht Horror genug, musste sein Restaurant auch noch teuer renoviert werden. "Wir mussten die Decken austauschen, und auch die Elektrik musste neu gemacht werden."

Kostenpunkt: Fast 20.000 Euro. Dazu kamen noch die fehlenden Einnahmen während des Umbaus.

------------------------------------

• Mehr zum Thema:

Vermisster Oberhausener Sascha R. (30) tot aufgefunden

BVB-Bomber-Prozess: Matthias Ginter bricht vor Gericht in Tränen aus

• Top-News des Tages:

Tragischer Unfall bei „Zirkus des Horrors“ in Essen: Artistin stürzt aus sechs Metern in die Tiefe

Macklemore in Oberhausen – warum der Superstar das Centro und die Stadt abfeiert

-------------------------------------

Hausverwalter soll sich quer gestellt haben

"Der Hausverwalter stellte auf stur, wollte für die Ausgaben nicht aufkommen", behauptet Bianco.

Seine Frau hatte dann die vermeintlich rettende Idee: die Teilnahme an der Sendung „Rosins Restaurant“.

„Sie dachte, dass wir durch die Produktion Druck auf den Verwalter ausüben könnten", sagt Bianco.

"Die (Produktion Anm.d.Red.) haben dann da auch dreimal angerufen, doch als sich da keiner gemeldet hat, war die Sache auch erledigt."

Vielmehr wurden angeblich fehlende Kochkünste thematisiert. Doch das weist Bianco weit von sich.

Fußballer aßen hier

"Bei mir essen Schmelzer und der Dortmunder Oberbürgermeister, die waren begeistert", sagt er.

Zusätzlich weist sein Laden 4,2 von fünf Sternen in der Google-Bewertung auf. Die Rezensoren loben die Frische und die authentische italienische Küche.

Wieso Rosin ihn so schlecht gemacht habe, weiß Bianco nicht.

Vermutlich kam es gerade deshalb am Ende zum Eklat. Rosin schmeißt die Brocken hin, verlässt das Restaurant.

Im Nachhinein schade, sagt Bianco. „Ich hätte denen ne Bewertung gekocht, die hätten die noch nie gesehen."

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen