Lünen

Lünen: Hund beißt sich in Besitzerin fest - Frauchen will, dass ihr Schäferhund-Mischling eingeschläfert wird

Solch ein Schäferhund-Mischling attackierte im eigenem Garten seine Besitzerin. (Symbolbild)
Solch ein Schäferhund-Mischling attackierte im eigenem Garten seine Besitzerin. (Symbolbild)
Foto: Imago/ Imagebroker
  • Ein Schäferhund-Mischling biss mehrfach seine Besitzerin (69)
  • Polizei und Feuerwehr müssen das Tier bändigen
  • Frauchen wünscht sich jetzt die Einschläferung des Hundes

Lünen. Eine üble Hunde-Attacke hat sich am Donnerstagabend in Lünen ereignet. Ein Schäferhund-Mischling ging auf seine Besitzerin (69) los und biss sie mehrfach. Erst durch die Hilfe von Feuerwehr und Polizei konnte das Tier gebändigt werden.

Zuvor soll die Besitzerin versucht haben, dem Tier Dreck aus dem Gesicht zu wischen.

Feuerwehr und Polizei fangen aggressiven Hund ein

Passanten hatten den Angriff beobachtet und durch Zufall eine Feuerwehrbesatzung im Einsatz auf der Bebelstraße in Lünen abgefangen. Im Hinterhof des eigenen Wohnhauses fanden die Einsatzkräfte dann die Hundehaltern - sie lag verletzt am Boden.

Sie musste ihren Vierbeiner festhalten, damit er nicht auch noch auf die Feuerwehrleute losging. „Sie berichtete den Kollegen, dass sie mehrfach gebissen worden war“, bestätigt Stephan Dörnbrack von der Feuerwehr Lünen.

Die Einsatzkräfte forderten Verstärkung an, die den Hund mit einer Fangschlinge einfing. Zusätzlich kam die Polizei hinzu. Die Beamten nutzten ein Hundeabwehrspray, um das Tier in den Griff zu bekommen. Dabei bekamen auch Kräfte der Polizei und Feuerwehr eine Ladung des Pfeffersprays ab.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Dortmund und Umgebung:

Nach Eklat bei „Rosins Restaurants“ im Dortmunder „Rossini“ – Zuschauer: „Der Teufel war schon lange VOR Rosin im Laden“

Labdrador-Hündin aus dem Dortmunder Tierheim: Sie hatte schon ein neues Zuhause, doch dann wurde Elke einfach sitzen gelassen

• Top-News des Tages:

Feuerwehr-Einsatz bei Aldi in Bochum: So suchen die Einsatzkräfte nach einer riesigen hochgiftigen Bananen-Spinne

Mitten in Gelsenkirchen: Maskierter Axt-Mann geht auf Personengruppe los – dann schlägt er zu

-------------------------------------

Besitzerin will, dass ihr Hund eingeschläfert wird

Nachdem mehrere Einsatzkräfte den Hund einfangen konnten, wurde dieser in ein Tierheim in Unna gebracht. Die 69-jährige Besitzerin musste mit Bissverletzungen in der Hand in ein Krankhaus gebracht werden.

Wie der WDR berichtet, soll die Frau anschließend gesagt haben, dass sie sich wünsche, dass der Schäferhund-Mischling eingeschläfert wird. Ihr sei bereits kurz zuvor ein erhöhtes Aggressionspotenzial bei dem Tier aufgefallen.

+++ Listenhund oder „Kampfhund“ – das ist der Unterschied +++

Was nun mit dem Tier passiert, steht noch nicht fest. Das Tierheim war am Freitag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Für die Polizei ist der Fall allerdings abgeschlossen. „Es ist keine Straftat erkennbar. Das Opfer ist gleich dem Täter“, erklärte ein Polizeisprecher.

 
 

EURE FAVORITEN