Veröffentlicht inDortmund

Dortmund: Autofahrer lässt Mann schwerverletzt am Boden liegen – Polizei sucht DIESEN Wagen

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Dortmund. 

Ungeheuerlicher Vorfall in der Nacht auf Montag (21. März) in Dortmund.

Ein Mitarbeiter (57) eines Sicherheitsdienstes wollte gegen 2.30 Uhr mit einem wartenden Lkw-Fahrer auf der Kaltbandstraße in Dortmund sprechen. Als der 57-jährige Mann auf die Straße lief, passierte es.

Dortmund: Autofahrer fährt Mann über den Haufen – 57-Jähriger schwer verletzt

Zur gleichen Zeit fuhr ein Unbekannter in einem schwarzen Auto durch das Gewerbegebiet in Dortmund. Zeugen beobachteten, wie der Autofahrer aus der Warmbreitbandstraße kam und den 57-Jährigen mit der linken Fahrzeugseite über den Haufen fuhr.

Das Unfallopfer ging zu Boden und erlitt dabei schwere Verletzungen. Doch statt anzuhalten und nach dem Verletzten zu schauen, fuhr der Unbekannte einfach weiter – offenbar, ohne auch nur zu bremsen!

—————————-

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

—————————-

Unfallflucht in Dortmund: Polizei sucht schwarzen Audi

Zeugen des Unfalls alarmierten sofort den Rettungsdienst. Das schwerverletzte Unfallopfer kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Auch die Polizei Dortmund rückte an, um den Unfall aufzunehmen. Vor Orten konnten die Beamten einen linken Außenspiegel sicherstellen. Ersten Ermittlungen zufolge könnte es sich bei dem geflüchteten Unfallwagen um einen schwarzen Audi handeln.

—————————-

Weitere Meldungen aus Dortmund:

Spritpreise: Student aus Dortmund will losfahren – damit hat er nicht gerechnet

Dortmund verliert Institution: Traditions-Geschäft schließt nach 115 Jahren

Dortmund: Massenschlägerei eskaliert – Polizei muss Taser einsetzen

—————————-

Du hast den Unfall beobachtet oder einen demolierten schwarzen Audi gesehen? Dann melde dich bitte bei der Polizei Dortmund unter der Nummer: 0231-132-2321. (ak)