Veröffentlicht inDortmund

Dortmund: Jugendliche lachen Polizisten aus – dann folgt die irre Wendung

Dieser Vorfall lässt einen einfach nur wütend zurück: Ein 15- und ein 13-Jähriger lachten die Polizei aus. Für einen kam es dann knüppeldick.

u00a9 IMAGO/Maximilian Koch

Verbrechen in NRW: So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

Laut der Polizei-Kriminalstatistik ist die Kriminalität in NRW 2022 leicht angestiegen. In den vergangenen sechs Jahren war sie noch stetig gesunken. Mit knapp 1,37 Millionen Delikten gab es einen Anstieg um 13,7 Prozent zum Vorjahr.

Dieser Polizei-Einsatz am Donnerstag (18. April) in Dortmund endete für einen 15-Jährigen wohl anders als erwartet…

DAS macht einfach nur sprachlos: In einem Linienbus in Dortmund beleidigten, schlugen und traten ein 13- und ein 15-Jähriger drei Schüler, die kurz nach 12 Uhr auf dem Weg nach Hause waren.

+++Dortmund: Tierschützer schauen in Transportbox – was sie dort sehen, entsetzt sie zutiefst+++

Dortmunder Polizei fasst die kriminellen Jugendlichen

Und es wurde noch schlimmer: Nach den Beleidigungen, Schlägen und Tritten klauten die Tatverdächtigen an der Haltestelle Eichholzstraße ihren Opfern einen Rucksack mit Kopfhörern, Tablets und persönlichen Gegenständen. Von dort aus flüchteten der 13- und der 15-Jährige über die Schulstraße in Richtung Wald.

Die Schüler riefen die Polizei. Dank der guten Personenbeschreibung und übereinstimmender Zeugenaussagen konnte die Polizei die beiden Tatverdächtigen schnell anhalten, vorläufig festnehmen und ihnen den Rucksack wieder abnehmen. Vom Waldrand an der Schulstraße ging es im Streifenwagen weiter zur Polizeiwache in Aplerbeck.

Polizei Dortmund mit irrer Wendung

Von den ersten Ermittlungen der Polizei mit Durchsuchung und Feststellung der Identität ließen sich die Jungen in der Wache nicht beeindrucken – sogar im Gegenteil! Sie machten sich über die Arbeit der Polizei lustig, verhielten sich respektlos, störten den Betrieb in der Wache, warfen Papier auf den Boden. Dazu erklärten sie grinsend, dass die Polizei eh nichts machen könne, dass ihnen keine Strafe drohe und dass sie „weiter machen“ würden!


Mehr Themen und News haben wir hier für dich zusammengefasst:


Doch dann kam die irre Wendung: Die Polizei zeigte dem 15-jährigen Dortmunder schließlich einen Haftbefehl, der sofort vollstreckt wurde. Pech: Der Jugendliche befindet sich jetzt in Untersuchungshaft. Bei den früheren Verfahren ging es um mehrere Diebstahls- und Körperverletzungsdelikte. Zudem ignorierte der 15-Jährige seine Termine vor dem Jugendgericht. Die Polizei leitete ein weiteres Verfahren ein. Den 13-Jährigen übergab die Polizei einer Jugendschutzstelle außerhalb Dortmunds.