Dortmund

Dortmund: Unfassbar, was ein Pärchen in der S-Bahn macht – Mitreisende geschockt

Peinlich! Mitreisende und die Beamten der Polizei trauten ihren Augen kaum ... (Symbolbild)
Peinlich! Mitreisende und die Beamten der Polizei trauten ihren Augen kaum ... (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Westend61

Dortmund. Ein bisschen Spaß muss sein – nur vielleicht nicht unbedingt im öffentlichen Raum! Statt sich im heimischen Schlafzimmer zu vergnügen, tobte sich ein Pärchen nun in einerr S-Bahn in Dortmund aus. Wenn man liest, was sie getan haben, ist wenig überraschend, dass sich davon ein Mitreisender gestört fühlte!

Gegen 2:10 Uhr war die Polizei routinemäßig auf einem Bahnsteig am Hauptbahnhof in Dortmund unterwegs – und dürften große Augen gemacht haben, als sie durch die Scheibe einer S-Bahn Skurriles erspähten.

Dortmund: Frau gibt ihrem Partner mitten in der S-Bahn einen Blowjob

In einer zur Abfahrt bereiten S2 in Richtung Essen Hauptbahnhof verlustierten sich eine 43-jährige Frau und ein 41-jähriger Mann. Scheinbar gut sichtbar für andere Reisende befriedigte die Dame ihren Partner oral. Parallel spielte der Mann an sich herum. Die Beamten klopften an die Scheibe des Zuges, um darauf aufmerksam zu machen, dass sie Zeugen des öffentlichen Tête-à-Têtes wurden.

------------------------------------

Ein paar Fakten über die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

------------------------------------

Als die Polizisten daraufhin die Bahn betraten, wurden sie prompt von einem 28-jährigen Reisenden angesprochen, der darauf hinwies, dass er sich von den Liebespielen des Paares gestört fühle.

Dortmund: „Bahnverkehr“ mit Folgen

Die Frau und ihr Gespiele unterbrachen ihre Handlung daraufhin „freundlicherweise“ umgehend ab.

------------------------------------

Weitere Meldungen aus Dortmund:

Dortmund: Audi-Fahrer mit „Höllenritt“ – doch SIE hat er offenbar übersehen

Dortmund: Tod von „SS-Siggi“ ++ Rechtsextreme Szene rottet sich zusammen ++ Polizei warnt

Dortmund: Randale am Busbahnhof! 15-Jähriger legt sich mit Polizisten an

------------------------------------

Konsequenzen hat der „Bahnverkehr“ trotzdem – die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und Belästigung der Allgemeinheit gegen die Frau und den Mann ein. (alp)