Veröffentlicht inDortmund

Dortmund: Heftiger Zufall! Polizei ermittelt gegen Polizei – jetzt schaltet sich DIESER Minister ein

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Dortmund. 

Es ist definitiv eine Kuriosität – wenngleich aus traurigem Anlass…

Am Montag ist ein 16-Jähriger während eines Einsatzes der Polizei Dortmund ums Leben gekommen. Beamte hatten auf den Flüchtling aus dem Senegal geschossen, er wurde dabei tödlich verletzt. Zuvor ist er mit einem Messer auf die Polizisten losgestürmt.

Wegen dieses traurigen Vorfalls ermittelt aus Neutralitätsgründen die Polizei Recklinghausen gegen die Kollegen aus Dortmund. Und die wiederum ermitteln gegen die Polizei Recklinghausen – weil auch dort ein Mensch während eines Einsatzes ums Leben gekommen ist.

Polizei Recklinghausen ermittelt gegen Polizisten aus Dortmund

Rückblick: Am 8. August ist die Polizei Dortmund zu einem Einsatz in die Holsteiner Straße gerufen worden. Ein Betreuer habe ein Messer bei dem 16-Jährigen gesehen. Der Jugendliche hatte dann gegen 16.20 Uhr versucht, mit einem Messer die Beamten anzugreifen. Schon ein Tag vorher sei der Teenager laut Polizei psychisch auffällig gewesen, hatte möglicherweise Suizidabsichten.

Nachdem der Einsatz von Reizgas und einem Elektroschocker nichts gebracht hätte, zogen die Beamten die Schusswaffen und nutzten sie auch. In einer Not-OP versuchten die Rettungskräfte dessen Leben zu retten. Der 16-Jährige starb noch während der Operation. Die Obduktion hat ergeben, dass der Junge von fünf Schüssen aus einer Maschinenpistole getroffen wurde. Die Schüsse trafen ihn in den Bauch, in den Kiefer, in den Unterarm und zweimal in die Schulter. Die Polizei Recklinghausen ermittelt.

————————

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als ‚Throtmanni‘)
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

————————

Und Polizei Dortmund ermittelt gegen Kollegen aus Recklinghausen

Umgekehrt ermittelt die Polizei Dortmund gegen die Kollegen aus Recklinghausen. Der traurige Anlass: ebenfalls ein Polizei-Einsatz, bei dem ein Mann ums Leben gekommen ist! Am 7. August hatte das spätere Opfer in seiner Wohnung in Oer-Erkenschwick randaliert. Eine Frau hatte sich zuvor in Sicherheit gebracht. Als die Beamten dann angekommen sind, sei der Mann völlig ausgerastet.

Alle Versuche, ihn zu beruhigen, seien gescheitert. Die Beamten haben Pfefferspray eingesetzt, den Randalierer fixiert, der sogleich das Bewusstsein verlor und ins Krankenhaus gebracht worden ist. Dort ist er nachts verstorben. Laut Polizei hätte er Drogen genommen. Aus Neutralitätsgründen ermittelt jetzt eben die Polizei Dortmund die Vorgänge.

++ Dortmund: Jugendlicher löst Polizei-Einsatz aus – weil er DAS unterm T-Shirt trägt ++

Dortmund: Innenminister Reul denkt über Regel-Verbesserung nach

Polizei gegen Polizei – was kurios klingt, ist laut NRW-Innenminister Herbert Reul (69, CDU) notwendig. Reul gegenüber dem WDR: „Früher hat die jeweilige Polizeibehörde selbst ermittelt. Das habe ich abgeschafft und gesagt, es muss eine fremde Behörde sein. Und ich glaube, das ist auch richtig. Und da sollte auch kein Minister eingreifen und sagen: ‚Das machen wir jetzt anders, weil es mir nicht passt.‘ Die Regel muss verlässlich sein.“

————————

Mehr News aus Dortmund:

————————

Der Minister weiß aber auch um die Problematik in diesem konkreten Fall. Reul: „Der Fall zeigt allerdings auch, dass der unglückliche Fall eintreten kann, dass zwei Dienststellen betroffen sind, die gegeneinander gerade ermitteln müssen. Und deswegen muss man nachdenken, ob man das Verfahren nicht noch besser macht.“ Es bleibt abzuwarten, was die Ergebnisse letztlich ergeben… (mg)