Dortmund

Dortmund: Männer klopfen nachts an Tür von Wohnhaus – unglaublich, welche Ausrede sie der Polizei auftischen

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Diese Geschichte aus Dortmund klingt fast zu skurril, um wahr zu sein. Doch sie hat sich dieses Wochenende tatsächlich ereignet.

Zwei Einbrecher, die in Dortmund ein Mehrfamilienhaus auskundschafteten und dabei erwischt wurden, haben mit ihrer Ausrede für so manchen Lacher bei der Polizei gesorgt.

Dortmund: Aufmerksamer Anwohner ruft die Polizei

In Dortmund hat ein Anwohner in der Nacht auf Samstag verdächtige Geräusche im Treppenhaus seines Mehrfamilienhauses gehört und daraufhin die Polizei alarmiert.

------------------------

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

------------------------

Gegen 2.50 Uhr klopften Unbekannte an seine Tür, klingelten vorsichtig und klebten den Türspion ab. Offenbar wollten die Besucher zu später Stunde auskundschaften, ob sie ungestört arbeiten können.

Doch da haben sie ihre Rechnung ohne den aufmerksamen Hausbewohner gemacht. Dieser verhielt sich zunächst still, alarmierte aber zum passenden Zeitpunkt die Polizei, die schon kurze Zeit später beide mutmaßlichen Einbrecher im Alter von 22 und 23 Jahren stellen konnte.

--------------------------

Weitere News aus Dortmund:

Deutsche Post in Dortmund: Vorsicht, dieses Paket solltest du besser nicht annehmen

A2 bei Dortmund: Polizisten kontrollieren Golf – und finden etwas richtig Ekelhaftes!

Dortmund: Messerattacke in Kleingarten – Täter mit VW Golf und Schweizer Kennzeichen auf der Flucht!

------------------------

Was dann geschah, gleicht einer Komödie. Die beiden jungen Männer versuchten sich aus der ganzen Sache herauszureden und tischten den Beamten eine fette Lüge auf. Sie behaupteten zu später Stunde einen Freund im Haus besucht haben zu wollen.

Doch auf die Frage, wie der Freund hieße, kannten sie keine Antwort. Auch ihr mitgeführtes Einbruchsmaterial wie Werkzeuge und Handschuhe sprachen nicht gerade für die beiden Männer.

Bei einer späteren Untersuchung stellten die Beamten außerdem Einbruchsspuren an einer Wohnungstür im Haus fest. Gegen die beiden dilettantischen Lügner wird nun von der Kriminalpolizei ermittelt. (cm)